Merkfunktion und Google Drive: Whatsapp wird einfacher zu bedienen

Neue Funktionen bei Whatsapp: Wichtige Nachrichten lassen sich - vorerst nur auf dem iPhone - mit einem Stern markieren und leichter wiederfinden. Android-Nutzer können dafür ihre Chats künftig mit Google Drive speichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Chat-Verläufe unter Android können per Google Drive gespeichert werden.
Chat-Verläufe unter Android können per Google Drive gespeichert werden. (Bild: Google)

Whatsapp wird komfortabler. So können iPhone-Besitzer seit dem letzten Update des Messengers Nachrichten markieren, um sie später leichter wiederzufinden. Im Chat-Verlauf können erhaltene Standortinformationen, Bilder, Sprachnachrichten, Videos und Text mit einem Sternchen markiert werden.

Stellenmarkt
  1. Storage/SAN / Server Senior Administrator (w/m/d)
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München
  2. Senior Software-Entwickler_in (w/m/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
Detailsuche

Mit einem längeren Fingertipp auf die entsprechende Nachricht öffnet sich ein Pop-up, in dem der Stern ausgewählt werden kann. Ein Klick auf die Kontakt- oder Gruppeninfo am oberen Bildschirmrand öffnet ein neues Fenster, in dem die markierten Nachrichten angezeigt werden.

Chat-Verläufe automatisch mit Google Drive speichern

Für Android-Nutzer wurde das Sternchen noch nicht freigeschaltet, dafür aber eine andere Funktion. Per Google Drive können Nutzer ein Backup ihrer Whatsapp-Chat-Verläufe erstellen. Der Vorteil: Bei einem Wechsel des Smartphones oder einer Neuinstallation kann der gesamte Chat-Verlauf wiederhergestellt werden.

Die Funktion wird laut Google in den nächsten Monaten für alle Android-Nutzer eingeführt und befindet sich dann in den Whatsapp-Einstellungen. Dort kann auch eingestellt werden, in welchem zeitlichen Abstand ein Backup der Chat-Verläufe erfolgen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Manga 21. Okt 2015

Du kannst nach ein Wort suchen, welches sich in der Aufnahme befindet... Funktioniert...

plutoniumsulfat 09. Okt 2015

Dienst in WA integrieren und Login-Daten über das Android-Konto abgreifen.

Balion 09. Okt 2015

Ich ebenfalls und für mich sehe ich den Nutzen in Gruppenchats zum Beispiel. Man kann...

Shadow27374 08. Okt 2015

jo...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /