Abo
  • Services:
Anzeige
Merkel am 25. Oktober 2013
Merkel am 25. Oktober 2013 (Bild: Laurent Dubrule/Reuters)

Merkel-Handy: "Importierte IT-Systeme prüfen bis auf das letzte Bit"

Merkel am 25. Oktober 2013
Merkel am 25. Oktober 2013 (Bild: Laurent Dubrule/Reuters)

Bundesregierung und Bitkom wollen wegen der Überwachung eines Merkel-Handys importierte IT-Systeme künftig bis auf das letzte Bit und Byte untersuchen. "Es gibt keinen Automatismus mehr für die deutsch-amerikanische Freundschaft", sagte der Koordinator der Bundesregierung.

Anzeige

Als Konsequenz aus den NSA-Abhörpraktiken gegen die Bundeskanzlerin hat der Hauptgeschäftsführer des IT-Verbandes Bitkom, Bernhard Rohleder, stärkere Anstrengungen für IT-Datensicherheit gefordert. "Wir müssen in der Lage sein, und das ist auch Konsens mit der Bundesregierung, importierte IT-Systeme durchzuprüfen bis auf das letzte Bit und Byte. Und wir müssen importierte Technologien härten und sicher machen können", sagte Rohleder der Saarbrücker Zeitung.

Die NSA sei technisch grundsätzlich in der Lage, eine lückenlose Überwachung der Metadaten der gesamten deutschen Kommunikation zu leisten. Der Aufwand dazu halte sich in Grenzen. Dagegen könne der US-Geheimdienst nicht die gesamte deutsche Kommunikation überwachen, entschlüsseln und auswerten, so Rohleder.

Technologische Souveränität sei "im IT-Sektor eine unerreichbare Utopie", sagte er. Die IT-Branche sei nicht von einigen wenigen Großunternehmen dominiert wie die Flugzeugindustrie mit dem Beispiel Airbus. Weltweit gebe es einige Millionen IT-Firmen, die pro Jahr rund 500 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investierten. "Das sind enorme Summen, die Europa allein gar nicht aufbringen könnte."

Der Koordinator der Bundesregierung für die transatlantische Zusammenarbeit, Harald Leibrecht (FDP), betrachtet das Verhältnis mit den USA durch den Angriff auf Angela Merkels Kommunikation als nachhaltig beschädigt. "Es gibt keinen Automatismus mehr für die deutsch-amerikanische Freundschaft", sagte Leibrecht der Welt. "Ein echter Freund hintergeht einen nicht. Ein Freund behandelt Informationen immer vertraulich."

Unionsfraktionschef Volker Kauder sagte der Welt am Sonntag: "Amerika muss sein Weltmachtgehabe gegenüber seinen Partnern ablegen." Der CDU-Politiker sprach von einem schweren Vertrauensbruch und einer "Ungeheuerlichkeit, die Konsequenzen haben muss". Es müsse möglich werden, dass innerdeutsche Kommunikation auch nur über Deutschland abgewickelt wird. Dann könne das Anzapfen des Internets durch die USA wesentlich besser unterbunden werden.


eye home zur Startseite
User_x 02. Nov 2013

ich glaube, es gibt keine weiteren fragen :)

redwolf 28. Okt 2013

Man kann auch Geld ausgeben um Closed Source zu Open Source zu bewegen. Siehe Blender...

HansiHinterseher 28. Okt 2013

Open Source heißt nicht gleich sicher. Auch hier kann die NSA einen Maulwurf...

S-Talker 28. Okt 2013

Ich denke das könnte alles nur ein Kansas City Shuffe sein.

mawa 27. Okt 2013

das"R"dabei zu rollen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. WKM GmbH, München
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  2. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  3. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  4. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  5. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  6. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  7. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  8. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  9. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  10. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 10:24

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apfelbrot | 10:13

  3. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 10:11

  4. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    raphaelo00 | 10:09

  5. Re: Anbindung an Passwortmanager

    Apfelbrot | 10:06


  1. 10:35

  2. 12:54

  3. 12:41

  4. 11:44

  5. 11:10

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel