Mercedes-Studie Sustaineer: E-Sprinter macht die Stadtluft sauberer

Mercedes-Benz will künftig nicht nur den Feinstaub der eigenen Autos reduzieren, sondern nebenbei noch die Außenluft sauberer machen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Technik-Studie Sustaineer verfügt über eine geräuscharme Seitentür.
Die Technik-Studie Sustaineer verfügt über eine geräuscharme Seitentür. (Bild: Mercedes-Benz)

Eine neue Technologiestudie von Mercedes-Benz soll zeigen, wie Transporter in der Zukunft sauberer, effizienter und ergonomischer werden können. Mehr als ein Dutzend Innovationen sind dafür ausgewählt worden, teilte der Hersteller am 27. Oktober 2021 in Stuttgart mit.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist CPQ / Sales Configurater (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

Installiert sind sie in einem Sustaineer genannten Sprinter mit Elektroantrieb. Viele der Neuerungen sollen auch für den Pkw taugen. Sustaineer ist dabei ein Kofferwort aus Sustainability (Nachhaltigkeit) und Pioneer (Pionier).

Gezielte Wärme für Komfort und Klima

Um die Reichweite zu erhöhen, hat Mercedes zum Beispiel Solarzellen auf dem Dach installiert, die mit einer Maximalleistung von 850 Watt Peak (Wp) beispielsweise in Baden-Württemberg 828 Kilowattstunden Energie pro Jahr produzieren und damit den Strom für rund 2.500 zusätzliche Kilometer pro Jahr liefern sollen.

Zugleich spart Mercedes Energie mit einem neuen Klimakonzept. Es heißt "körpernahe Heizung". Dabei werden Lenkrad und Gurt gewärmt und nur die Luft um den Fahrer herum erhitzt, statt die gesamte Kabine zu heizen. Auf das Wohlbefinden des Fahrers einzahlen soll auch eine Tageslichtleuchte in der Sonnenblende, welche die Ermüdung reduziert.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Gleiches gilt für eine "Speed-Delivery-Door", die sich zum Entladen des Transporters automatisch öffnet. Dabei handelt es sich um eine "automatische, sensorgesteuerte Doppelschwingtür auf der Beifahrerseite, die auf Wunsch die seitliche Schiebetür zum Laderaum ersetzt". Eine Lichtschranke erkenne den Fahrer, sobald er vom Fahrersitz in den Laderaum tritt. Die Speed Delivery Door entriegelt und öffnet daraufhin automatisch und geräuscharm.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Ein Staubsauger auf Rädern

Für mehr Sicherheit stehen Kameras statt der Außen- und Innenspiegel parat. Außerdem fährt der Sustaineer mit Reifen und Bremsscheiben mit reduziertem Abrieb sowie mit neuen Filtern in Kühlergrill und Wagenboden. Diese sollen den aufgewirbelten Feinstaub des eigenen Wagens und den anderer Fahrzeuge auffangen und dadurch die Luftqualität verbessern.

Das soll vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten und während des Ladevorgangs möglich sein. "Frontmodul- und Unterbodenfilter zusammen reduzieren die Feinstaubemissionen im direkten Fahrzeugumfeld bis zu einer Partikelgröße von zehn Mikrometern (PM10) um über 50 Prozent - 35 Prozent beim Ladevorgang und 15 Prozent im Fahrbetrieb", heißt es in der Mitteilung. Die Filterelemente ließen sich beim jährlichen Service einfach entnehmen und ersetzen.

Konkrete Starttermine für die Technologien nennt Mercedes noch nicht. Doch viele Lösungen stünden kurz vor der Serienreife, heißt es. Sie würden spätestens in den nächsten Modellgenerationen Einzug halten.

Nachtrag vom 10. November 2021, 12:29 Uhr

Wir haben im dritten Absatz unsere Angabe zur Reichweite korrigiert, die durch Solarstrom zusätzlich gewonnen werden kann. Diese beträgt 2.500 km und nicht nur 1.000 km.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


phade 29. Okt 2021 / Themenstart

Exakt. Nicht alles ist einfach möglich, manches geht gar nicht (Toilettenpapier werde ich...

M.P. 29. Okt 2021 / Themenstart

Bei Elektro-Lieferwagen ist das 3,5 Tonnen Limit auf 4,25 Tonnen erhöht worden... aber...

Dwalinn 29. Okt 2021 / Themenstart

Vielleicht bis zu 828 kWh und in der Praxis 1000km extra Reichweite

bigm 29. Okt 2021 / Themenstart

Ich vermisse den Drehverschluss zum stapeln der Systainer. zum Glück haben sie es nicht...

Kadjus 28. Okt 2021 / Themenstart

"Frontmodul- und Unterbodenfilter zusammen reduzieren die Feinstaubemissionen im direkten...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
OneXPlayer 1S im Test
Die Über-Switch

Mit schnellem Prozessor, viel RAM und integrierter Intel-GPU soll der OneXPlayer zum stärksten Spiele-Handheld werden. Das klappt zumindest teilweise.
Ein Test von Martin Wolf

OneXPlayer 1S im Test: Die Über-Switch
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Lieferdienst: Gorillas wollen Anhebung des Mindestlohns zuvorkommen
    Lieferdienst
    Gorillas wollen Anhebung des Mindestlohns zuvorkommen

    Die selbstständigen Streiks bei Gorillas zeigen Wirkung. Gegen den neuen Betriebsrat will die Geschäftsführung eventuell weiter gerichtlich vorgehen.

  3. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /