Mercedes EQB: Daimler plant das nächste Elektro-SUV

Bis 2022 soll es in jeder Baureihe von Mercedes eine elektrifizierte Variante geben, hat Konzernchef Dieter Zetsche auf der letzten IAA angekündigt. Der Stuttgarter Konzern macht sich an die Umsetzung: Der nächste elektrische Mercedes ist in Arbeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrische Kompaktklasse Mercedes EQA (Symbolbild): technisch dem EQB ähnlich
Elektrische Kompaktklasse Mercedes EQA (Symbolbild): technisch dem EQB ähnlich (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Noch ein Elektroauto aus Stuttgart: Mercedes plant ein weiteres Kompakt-SUV, das auf der Automobilmesse in Frankfurt im Spätsommer vorgestellt werden soll. Das Fahrzeug wird sowohl mit Verbrennungs- als auch mit Elektroantrieb erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Endgeräte im Bereich Digitalfunk
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. IT Projektleiter (m/w/d)
    Hays AG, Bonn
Detailsuche

Als Verbrenner wird das Auto die Bezeichnung GLB tragen und von der Größe zwischen den Modellen GLA und GLC angesiedelt sein. Die elektrische Ausführung wird Teil der EQ-Modellreihe und soll die Bezeichnung EQB tragen.

Das Fahrzeug wird es nach Informationen der deutschen Fachzeitschrift Auto Motor und Sport in mehreren Versionen geben. Die Basisvariante hat einen Motor mit einer Leistung von 150 kW und einen Akku mit einer Kapazität von 60 kWh. Die Reichweite soll bei über 400 km liegen.

Antrieb und Akku können variiert werden

Daneben soll es den Antrieb auch mit 200 kW und 250 kW geben. Der Akku kann in Stufen bis auf eine Kapazität von 110 kWh vergrößert werden.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der EQB wird das zweite elektrische SUV von Mercedes nach dem im September vorgestellten EQC, der elektrischen Variante des GLC. Technisch soll der EQB aber eher der Kompaktklasse EQA ähnlich sein. Das Konzept für den EQA hatte Mercedes auf der IAA 2017 vorgestellt.

Der Mercedes EQB wird voraussichtlich 2020 erhältlich sein. Bis zum Jahr 2022 soll jedes Mercedes-Modell auch in mindestens einer elektrifizierten Variante erhältlich sein. Insgesamt will der Stuttgarter Konzern über 50 elektrifizierte Fahrzeuge, also Hybridfahrzeuge und Elektroautos, in den kommenden Jahren auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hosting
Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
Artikel
  1. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

  2. Diem: Metas Kryptowährung steht vor dem Aus
    Diem
    Metas Kryptowährung steht vor dem Aus

    Diem alias Libra könnte an der US-Zentralbank scheitern: Metas Kryptowährungsprojekt soll offenbar beendet und zu Geld gemacht werden.

  3. Garmin Fenix 7 im Test: Outdoor-Wearable mit fast allem Drin und Dran
    Garmin Fenix 7 im Test
    Outdoor-Wearable mit fast allem Drin und Dran

    Eine weitere Funktionslücke ist geschlossen: Nun hat auch die Garmin Fenix 7 einen Touchscreen - und noch mehr Akkulaufzeit.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • MS 365 Family 54,99€ [Werbung]
    •  /