Mercedes EQA: Die elektrische A-Klasse baut hoch

Daimler bringt sein erstes kompaktes Elektroauto, den Mercedes EQA, im Jahr 2020 auf den Markt. Es ist ein Crossover und sieht weniger futuristisch aus als die zwei Jahre alte Studie.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Mercedes EQA
Mercedes EQA (Bild: Daimler)

Daimler hat am Rande der Präsentation des neuen GLA einen Blick auf den kommenden Mercedes EQA geboten. Das Modell ist die elektrische A-Klasse, ist aber deutlich höher gebaut als deren aktuelle Version. Das liegt laut einem Bericht von Autocar an den Akkus im Unterboden, die eine auch Crossover genannte hohe Bauweise erfordern.

Stellenmarkt
  1. Ausbilder im Bereich Wirtschaft & IT (m/w/d)
    Stiftung ICP München, München
  2. Softwareprogrammierer / Inbetriebnehmer (m/w/d) für Roboter- und Automatisierungstechnik
    ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
Detailsuche

Daimler stellte die Studie EQA 2017 noch als flacheren Kompaktwagen vor. Das neue Fahrzeug ähnelt dem jüngst präsentierten GLA, hat fünf Türen und wird laut Autocar eine eigenständige Front- und Heckpartie haben.

Die Reichweite des Mercedes EQA soll mit einem 60-kWh-Akku bei bis zu 400 km liegen. Der Akku soll innerhalb von 10 Minuten Strom für weitere 100 km nachladen können. Angeblich soll die Preisliste des BMW-i3-Konkurrenten bei 40.000 Euro beginnen.

Daimler-Entwicklungschef Markus Schäfer sagte im September 2019 der Automobilwoche, das Unternehmen verfolge eine neue Plattformstrategie für Mercedes. Die Modelle der EQ-Familie wurden bisher auf den Architekturen der jeweiligen Verbrennermodelle entwickelt. Der EQC ist wie der GLC aufgebaut, der EQV basiert auf der V-Klasse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

ChMu 16. Dez 2019

Sorry, meinte natuerlich den T-Roc, nicht Amaroc. Und ja, weit ueber 80% dee Autos sind...

bplhkp 13. Dez 2019

Mercedes hat in der Hinsicht einen riesigen Sprung in den letzten Jahren nach vorne...

MrAndersenson 13. Dez 2019

https://www.heise.de/forum/Autos/Artikel-Foren/Test-Honda-CR-V-Hybrid/Verbrennungsmotor...

Dwalinn 13. Dez 2019

Da frage ich mich schon was Mercedes geritten hat ihre Kompaktklasse mit einen Kleinwagen...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /