Abo
  • Services:

Mercedes EQ S: Mercedes plant Luxus-Elektroauto

Eine S-Klasse, die keine ist: Daimler plant ein Elektroauto der Luxusklasse, das der E-Klasse ebenbürtig sein soll. Das Auto wird das Topmodell der Elektroaubaureihe EQ und keine elektrifizierte Version der bestehenden S-Klasse.

Artikel veröffentlicht am ,
Concept EQA von Mercedes (auf der IAA 2017): Topmodell der EQ-Baureihe könnte 2020 auf den Markt kommen.
Concept EQA von Mercedes (auf der IAA 2017): Topmodell der EQ-Baureihe könnte 2020 auf den Markt kommen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Die S-Klasse wird elektrisch: Der deutsche Automobilkonzern Daimler will in zwei Jahren ein Elektroauto der Luxusklasse auf den Markt bringen, das Mercedes-typisch das S im Namen tragen wird. Das Auto wird aber keine elektrifizierte Version der Verbrenner-S-Klasse.

Stellenmarkt
  1. TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen
  2. T3.it GmbH, Wiesbaden

Das Fahrzeug soll die Bezeichnung EQ S bekommen. Es werde luxuriös und das Topmodell der EQ-Serie, sagte Michael Kelz der britischen Autozeitschrift Autocar. "Wir werden ein Elektroauto haben, das ohne Zweifel auf dem Niveau einer S-Klasse ist, aber es wird keine S-Klasse sein". Kelz ist als Entwicklungsleiter für verschiedene Mercedes-Baureihen zuständig.

Anders als etwa Jaguars Elektro-XJ wird Daimler keine elektrifizierte Version seiner Oberklasse entwickeln. Grund ist, dass die verschiedenen Fahrzeugtypen auf verschiedenen Plattformen basieren. In die Plattform, auf der die konventionelle S-Klasse beruht, passt der elektrische Antriebsstrang nicht hinein. Die S-Klasse gibt es nur mit Hybridantrieb.

Der EQ S wird auf der Plattform MEA (Modulare elektrische Architektur, MEA) aufgebaut, die Daimler für die elektrische Baureihe EQ entwickelt hat. Auf der MEA basiert auch die Kompaktklasse EQA, die Mercedes auf der IAA im September vergangenen Jahres vorgestellt hat, sowie das SUV-Coupé EQ C.

Daimler hatte die Elektromodellreihe EQ 2016 angekündigt. Anfang des Jahres gab der Konzern bekannt, dass der Produktionsstart für die Elektroautos für 2019 geplant ist. Es gebe bereits Konzepte für die Luxusvariante EQ S, sagte Kelz. Das Auto könnte 2020 auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 3,99€
  3. 53,99€

ArcherV 10. Apr 2018 / Themenstart

Wie die Lada sich jetzt langfristig sind kann ich natürlich nicht sagen, bin nie einen...

Trollversteher 10. Apr 2018 / Themenstart

enau wie die meisten deutschen Hersteller. LOL, das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder...

Trollversteher 10. Apr 2018 / Themenstart

"Im Schnitt" bedeutet nicht, dass man mal bei einem Sprint die 200 übersteigt, das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /