Abo
  • IT-Karriere:

Mercedes-Benz: Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren

Mercedes Benz Vans hat neue technische Details zum eSprinter bekanntgegeben. Demnach wird das Fahrzeug, das in der zweiten Jahreshälfte 2019 erhältlich sein soll, etwa 150 Kilometer Reichweite aufweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes Benz eSprinter
Mercedes Benz eSprinter (Bild: Daimler)

Der Mercedes Benz eSprinter wird derzeit in Schweden Wintertests unterzogen - in der Nähe des Polarkreises bei minus 30 Grad Celsius. Das Fahrzeug hat eine Reichtweite von 150 Kilometern bei einer Akkukapazität von 55 kWh. Der eSprinter ist für den innerstädtischen Lieferverkehr ausgelegt und kommt selbst bei minus 30 Grad noch 100 Kilometer weit.

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen

Der eSprinter verfügt über eine integrierte Schnellladefunktion, über die er innerhalb von 30 Minuten 80 Prozent des Akkustands erreicht.

Der Laster wird zunächst als Kastenwagen mit Hochdach und einem zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm angeboten. Das maximale Ladevolumen liegt wie bei einem vergleichbaren Sprinter mit Verbrennungsmotor bei 10,5 Kubikmetern. Mit dem 55-kWh-Akku beträgt die maximale Zuladung 900 Kilogramm. Mit der zweiten Batterieoption können Kunden andere Prioritäten bei den Einsatzparametern setzen. Eine Kapazität von 41 kWh ermöglicht eine um 140 Kilogramm höhere Zuladung von insgesamt etwa 1.040 Kilogramm bei einer Reichweite von 115 Kilometern.

Der Elektroantrieb im eSprinter leistet ähnlich wie das Diesel-Einstiegsaggregat 85 kW mit einem Drehmoment von bis zu 300 Newtonmeter. Die Höchstgeschwindigkeit lässt sich passend zum Einsatzweck konfigurieren: Auf ein Maximaltempo von 80 km/h, 100 km/h oder bis zu 120 km/h.

Einen Preis nannte Daimler noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Audio-Produkte)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 für 399€ + Versand und Corsair Dark Core RGB für...
  4. 87,90€ + Versand

picaschaf 25. Apr 2019

Genauso viel wie ein VW Golf, who cares?

berritorre 26. Mär 2019

Wenn du die Höchsttemperarur IM Auto messen darfst, dann darf ich auch das Kühlauto von...

berritorre 25. Mär 2019

Da müsste man mal sehen, wieviele KM pro Tag so ein Lieferdienst pro Tag fährt...

Bubbleman 25. Mär 2019

Hallo Eins möchte ich mal deutlich machen. Bestellen und liefern muss im Vergleich nicht...

Its_Me 25. Mär 2019

Das Teil ist doch eh für den Stadtverkehr. Und bei max. 50 km/h spielt die Aerodynamik...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /