Mercedes-AMG-CTO Hermann: "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Mercedes-AMG erhält künftig eine eigene Plattform für Elektroautos. Mit CTO Jochen Hermann haben wir darüber gesprochen, wie sich das AMG-Konzept auf die E-Mobilität übertragen lässt.

Ein Interview von veröffentlicht am
CTO Jochen Hermann vor dem ersten vollelektrischen Mercedes-AMG
CTO Jochen Hermann vor dem ersten vollelektrischen Mercedes-AMG (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Mercedes-AMG hat auf der IAA Mobility 2021 mit dem AMG EQS 53 4Matic+ sein erstes vollelektrisches Modell präsentiert. Die Daimler-Tochter, die für leistungsstarke Motoren und Motorsport steht, soll künftig mit einer eigenen Plattform das Leistungssegment in der Elektromobilität bedienen. Golem.de hat mit AMG-CTO Jochen Hermann darüber gesprochen, ob das AMG-Konzept auch mit einer leisen und stärker an Effizienz orientierten Fahrzeugtechnik und bei einem möglichen Tempolimit in Deutschland funktioniert.

Golem.de: Herr Hermann, der typische AMG-Fahrer legt sicherlich nicht nur viel Wert auf hohe Leistung, sondern auch auf einen satten Verbrenner-Sound. Reicht es für diese Kunden aus, den Sound wie beim AMG-EQS künstlich zu erzeugen?

Jochen Hermann: Natürlich ist der Sound etwas, was man mit AMG verbindet. Das ist eines unserer Kernthemen, weil wir natürlich aus der Welt der V8-Motoren kommen.

Ich würde Sound heute und in der Zukunft als etwas beschreiben, was mit Emotionen zu tun hat. Wir sind ein absolutes Technikprodukt und was uns im Luxus- und Performance-Segment unterscheidet, ist eben diese Emotionalität, die die Fahrer und Fahrerinnen mit dem Produkt verbinden.

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. ABAP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
Detailsuche

Und dazu gehört der Sound. Das wird bei uns in der Zukunft sicher nicht heißen: Wir packen jetzt einen künstlichen V8-Sound in ein Elektroauto. Das wäre Quatsch.

AMG als "emotionales Produkt"

Golem.de: Dennoch geht AMG sogar weiter als andere Anbieter und baut zusätzliche Lautsprecher ein, sogenannte Shaker, um das Sound-Erlebnis noch zu verstärken.

Hermann: Das Erlebnis Sound hat in einem AMG EQS 53 mehrere Komponenten, beispielsweise beim Race Start.

  • Der AMG EQS 53 4Matic+ ist das erste vollelektrische Modell der Daimler-Tochter Mercedes-AMG. (Foto: Daimler)
  • Das Elektroauto basiert auf der Luxuslimousine EQS, ist mit maximal 560 kW aber deutlich stärker motorisiert. (Foto: Daimler)
  • Ebenso wie der EQS lädt der AMG mit bis zu 200 kW. Aber die Reichweite ist deutlich geringer. (Foto: Daimler)
  • Optisch gibt es wenig Unterschiede. Der Heckspoiler ist etwas stärker ausgeprägt. (Foto: Daimler)
  • Die Lufteinlässe an der Front sind auffälliger gestaltet. (Foto: Daimler)
  • Auf Wunsch gibt es auch Felgen, die einen besseren Blick auf die Bremstechnik zulassen. (Foto: Daimler)
  • Der sogenannte Hyperscreen ist beim AMG EQS 53 4Matic+ serienmäßig enthalten. (Foto: Daimler)
  • Der AMG hat zusätzliche Lenkradtasten für leistungsstarke Fahrmodi. (Foto: Daimler)
Der AMG EQS 53 4Matic+ ist das erste vollelektrische Modell der Daimler-Tochter Mercedes-AMG. (Foto: Daimler)

Wenn hierbei hinzukommt, dass das Kombi-Instrument dies optisch zelebriert, das Auto sozusagen noch vor Kraft vibriert, ein Sound-Erlebnis da ist - und dann kommt diese immense Beschleunigung: Da sind dann alle Sinne angesprochen. Und dann ist das ein emotionales Produkt. In diesem Sinne ist Sound auch bei Elektroautos wichtig. Aber in einem ganz anderen Kontext.

Golem.de: Typische AMG-Fahrer wollen mit ihrem Auto sicher auch optisch auffallen. Wie geht das mit stromlinienförmigen, auf Aerodynamik getrimmten Elektroautos?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Beim Design "noch eine Schippe drauflegen" 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Thorgil 19. Okt 2021 / Themenstart

Allgemein kann man das nicht bezeichnen. Vor allem bei deutschen Herstellern stimmt die...

Thorgil 13. Okt 2021 / Themenstart

Es ist Sound, kein Lärm. Lärm kommt von Rasenmähern, Laubgebläsen, Kindern usw.

Thorgil 13. Okt 2021 / Themenstart

Genau, die machen das nur im dich zu nerven. Und es fahren natürlich ALLE zu schnell.

Snoozel 13. Okt 2021 / Themenstart

Es ist nicht nur der Lärm von Verbrennern, wenn man länger Elektro gefahren ist nerven...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
Artikel
  1. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

  2. Betriebssystem: VMware-Treiber für Windows 3.1 verbessert Maussteuerung
    Betriebssystem
    VMware-Treiber für Windows 3.1 verbessert Maussteuerung

    Windows 3.1 läuft auf einigen VMs, allerdings funktioniert die Maussteuerung oft nicht richtig. Ein selbst gebauter Treiber soll das ändern.

  3. KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus
     
    KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus

    Viele Firmen haben längst den Nutzen künstlicher Intelligenz (KI) für ihre Geschäftsmodelle erkannt. Wie die Bundeswehr KI wirksam einsetzen könnte, erprobt sie mit der BWI als Digitalisierungspartner.
    Sponsored Post von BWI

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /