Abo
  • Services:
Anzeige
Neuer Service: Facebook M
Neuer Service: Facebook M (Bild: Facebook)

Menschlicher Assistent: Facebook M besorgt Blumen, reserviert Plätze und kauft ein

Neuer Service: Facebook M
Neuer Service: Facebook M (Bild: Facebook)

Mit M hat Facebook einen neuen Service innerhalb seines Messengers vorgestellt, der mehr können soll als Apples Siri, Microsofts Cortana und Googles Now. Hinter M verbergen sich nicht nur Algorithmen, sondern auch Menschen, die Karten und Plätze reservieren, Einkäufe erledigen und Reisen buchen.

Anzeige

Mit M hat Facebook eine Erweiterung für seinen Messenger vorgestellt, die ein virtueller Assistent im Chat-Client ist und auf die Wünsche des Anwenders eingeht. Der virtuelle Assistent M ist hybrid aufgebaut. Soweit es geht, übernimmt der Rechner die Antworten, doch wenn der nicht mehr weiter weiß, sollen Menschen im Hintergrund aktiv werden und dem Nutzer helfen. Von deren Aktionen soll M lernen können, um künftig weniger auf menschliche Mithilfe angewiesen zu sein.

  • Concierge-Dienst Facebook M (Bild: Facebook)
  • Concierge-Dienst Facebook M (Bild: Facebook)
  • Concierge-Dienst Facebook M (Bild: Facebook)
Concierge-Dienst Facebook M (Bild: Facebook)

Über den Facebook Messenger und den M-Butler können Nutzer Plätze in Restaurants reservieren, Geburtstagsgeschenke suchen und sogar Reisen buchen. Noch ist M allerdings nur für wenige Nutzer in San Francisco verfügbar, denn der Dienst dürfte personalintensiv sein. Über die technischen Hintergründe des Butlers teilte Facebook nichts mit.

Der Nutzer erfahre nicht, ob ihm gerade der Rechner oder ein Mensch antworte, berichtet Wired. Der Anwender chatte mit M und erhalte dann Antworten oder Rückfragen zu seinen Wünschen. Im Gegensatz zu Siri kann M weder sprechen noch Spracheingaben verstehen. Die Nutzer kostet die Verwendung von M bislang nichts. Ob sich das ändern wird, ist nicht bekannt.

Ähnliche Butlerdienste gibt es bereits, unter anderem aus Berlin. Dort versucht zum Beispiel das Startup Sixtyone Minutes seit 2014 einen solchen Dienst aufzubauen und hat dazu eigene Apps für iOS und Android entwickelt. Hier scheinen aber nur menschliche Gesprächspartner zu agieren. Eine Übersicht über Butlerdienste aus Deutschland liefert die Website Butlervergleich.


eye home zur Startseite
Pansen 27. Aug 2015

Oh entschuldigt das wusste ich nicht, war gestern brav früh im Bett ;) Naja ich finde...

picaschaf 27. Aug 2015

Liest eigentlich noch jemand was ich schreibe? Zum Einen verspricht niemand, dass M...

Flufflepuff 27. Aug 2015

Lustiges Taschenbuch Nr. 331 "Kampf um die Auskunft" Dagobert ruft eine Telefonauskunft...

Digital_Ronin 27. Aug 2015

... würde ich solche Services glatt benutzen. Ja, ich bin Anime Fan. Schuldig im Sinne...

Lebostein 27. Aug 2015

kein Kommentar.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Re: Und bei DSL?

    DieDy | 16:35

  2. Re: Wie soll das in der freien Wildbahn...

    lear | 16:29

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    m9898 | 16:25

  4. Re: Reiner Zufall...

    Balduan | 16:24

  5. So etwas Grund genug zum umtauschen / zurück geben?

    Graveangel | 16:21


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel