Abo
  • Services:

Meng Wanzhou: Huawei-Finanzchefin kommt gegen Kaution frei

Erst einmal auf freiem Fuß: Gegen strenge Auflagen und eine Kaution in Millionenhöhe hat Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou das Gefängnis verlassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou
Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou (Bild: Huawei)

Meng Wanzhou, die Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei, darf das Gefängnis vorerst verlassen. Ein kanadisches Gericht hat sie gegen Zahlung einer Kaution auf freien Fuß gesetzt. Meng, die die Tochter des Huawei-Gründers Ren Zhengfei ist, war Ende der vorvergangenen Woche auf Antrag der USA festgenommen worden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Nach dreitägiger Verhandlung hat ein Gericht in Vancouver in der westkanadischen Provinz British Columbia dem Antrag von Mengs Verteidigern stattgegeben. Gegen eine Kaution von 10 Millionen kanadischen Dollar, umgerechnet knapp 6,6 Millionen Euro, darf sie das Gefängnis bis zur Entscheidung über ihre Auslieferung in die USA verlassen.

Dabei muss Meng strenge Auflagen erfüllen. So musste sie ihren Pass abgeben und darf sich nur in einem festgelegten Gebiet in Vancouver aufhalten. Sie trägt eine elektronische Fußfessel, über die sie geortet werden kann, und musste auf eigene Kosten einen Wachdienst anheuern, der sie ständig beaufsichtigt.

Die kanadischen Behörden hatten Meng am 1. Dezember 2018 beim Umsteigen auf dem Flughafen in Vancouver festgenommen. US-Behörden hatten die Kanadier darum ersucht und haben eine Auslieferung Mengs beantragt. Die US-Justiz wirft Huawei vor, die Sanktionen gegen den Iran nicht einzuhalten. Über das Tochterunternehmen Skycom soll Huawei Geschäfte mit dem Iran abgewickelt haben. Zudem soll Meng falsche Angaben gegenüber Banken gemacht haben. Sollte sie in den USA verurteilt werden, droht ihr im Höchstfall eine Haftstrafe von 30 Jahren.

Die Affäre um Meng belastet das Verhältnis zwischen China und Kanada sowie zwischen China und den USA. Die chinesischen Behörden haben dieser Tage einen ehemaligen kanadischen Diplomaten festgenommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 288€
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  3. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...
  4. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)

TheGitz 13. Dez 2018 / Themenstart

Es ist gut so, dass einige von euch die USA lieben? Warum? Weil du glaubst du hast nen...

berritorre 13. Dez 2018 / Themenstart

Scheint ja schon passiert, war wohl ein kanadischer (EX?)-Diplomat, wenn ich mich...

Niaxa 13. Dez 2018 / Themenstart

Diese Regeln gibt es auch in DE und sonst wo auf der Welt.

Vinnie 13. Dez 2018 / Themenstart

Ich verstehe Sie nicht. Was meinen Sie? Ueber die Tochterfirma wurden Gueter in den USA...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /