Abo
  • Services:

MEMS-IGZO: Sharp will akkuschonende Displays ab 2017 anbieten

Ab 2017 will Sharp in Zusammenarbeit mit Qualcomm seine akkuschonenden MEMS-IGZO-Displays für den Massenmarkt anbieten. Die neuen Bildschirme sollen sowohl in Smartphones und Tablets als auch in Autos eingebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein möglicher Verwendungszweck der neuen Displays: Als Cockpit-Anzeigen im Auto
Ein möglicher Verwendungszweck der neuen Displays: Als Cockpit-Anzeigen im Auto (Bild: Toru Yamanaka/Staff)

Sharp will die in Zusammenarbeit mit Qualcomms Pixtronix-Abteilung entwickelte MEMS-IGZO-Displaytechnik ab 2017 in Masse produzieren und weitläufig auf den Markt bringen. Dies hat das japanische Unternehmen laut Reuters auf einer Veranstaltung in Sharps Hauptquartier in Tokio bekannt gegeben.

Laut Qualcomm Grenze von LCD-Technik erreicht

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

"Die LCD-Technik erreicht in vielerlei Hinsicht ihre Grenzen. Wir können hellere Displays anbieten, und dies ist die erste Generation dieser neuen Technik", erklärt Pixtronix-Chef Greg Heinzinger. Die neuen Displays sind eine Kombination aus der MEMS-Technik und der IGZO-Bildschirmtechnik von Sharp.

IGZO steht für Indium-Gallium-Zink-Oxid und damit für ein alternatives Halbleitermaterial, das gemeinhin verwendetes Silizium in LCD-Bildschirmen ersetzt. Dadurch werden sowohl kleinere Pixel als auch schnellere Reaktionsgeschwindigkeiten bei Displays erreicht. Sharp entwickelt diese Display-Technik bereits seit einigen Jahren und hat mittlerweile Geräte wie Smartphones mit derartigen Bildschirmen auf den Markt gebracht.

Kleine Blendenverschlüsse regulieren das Licht

MEMS ist die Abkürzung für Microelectromechanical Systems. In Bezug auf Displays ist damit Qualcomms beziehungsweise Pixtronix' Bildschirmtechnologie gemeint, die aus zahlreichen blendenähnlichen Verschlüssen besteht. Diese liegen vor einzelnen LEDs, die in schneller Reihenfolge in den Farben rot, gelb und blau leuchten. Dadurch wird das farbige Bild erzeugt und die Lichtmenge reguliert, was akkuschonender als bei normalen LEDs erfolgen soll.

Dementsprechend benötigen die neuen MEMS-IGZO-Displays keinen Farbfilter, was zusätzlich eine höhere Helligkeit bringen soll. Laut Sharp sind die Bildschirme auch besser geeignet, bei besonders niedrigen oder hohen Temperaturen zu funktionieren.

Laut Reuters hat Sharp bereits eine Test-Produktionsstrecke in einer Fabrik in Japan aufgebaut. Die neuen Displays sollen unter anderem in Tablets, Smartphones und Autos zum Einsatz kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ptepic 16. Sep 2014

Gibts nur bei Harry Potter und auch nur in schwarz/weiß

ptepic 16. Sep 2014

Oder wir behalten für so wichtige Dinge wie Tacho und Drehzahl einfach die alten analogen...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /