Abo
  • Services:
Anzeige
MEMS-Sensoren
MEMS-Sensoren (Bild: Bosch MEMS-Sensoren)

MEMS: Bosch plant eine Milliarde Euro für Chip-Werk in Dresden

MEMS-Sensoren
MEMS-Sensoren (Bild: Bosch MEMS-Sensoren)

Bosch baut in Dresden ein ASICs-Werk für MEMS-Sensoren in autonomen Autos. Die Investition wird erst in der kommenden Woche offiziell bekanntgegeben.

Der Automobilzulieferer Bosch will eine Milliarde Euro in ein neues Chip-Werk in Dresden investieren. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa sollen mit der größten Investition der Firmengeschichte etwa 700 Arbeitsplätze in dem Halbleiterwerk entstehen. Der Produktionsstart ist für 2021 vorgesehen. Einzelheiten zu dem Projekt wollen Bundeswirtschaftsministerium und der Konzern am Montag bekanntgeben.

Anzeige

Das Unternehmen war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. In den vergangenen Monaten hatten bereits Globalfoundries und Infineon, die ebenfalls in Dresden produzieren, Investitionen teils im Milliardenbereich angekündigt. Die Nachricht passe ins "aktuelle Gesamtbild einer neu am Standort entstehenden Dynamik", sagte der Präsident des Branchenverbandes Silicon Saxony, Heinz Martin Esser, am 15. Juni 2017 der dpa.

Schaltkreise für die Signalauswertung der MEMS-Sensoren

Nach Informationen der Sächsischen Zeitung soll in dem Bosch-Werk Elektronik für Sensoren produziert werden. Für Systeme für das autonome Fahren werden mikro-elektromechanische Sensoren gebraucht, kurz MEMS. Bosch ist dafür Weltmarktführer. Seit 2013 entwickelt der Konzern in Dresden auch spezielle integrierte Schaltkreise für die Signalauswertung der MEMS-Sensoren. Diese sollen offenbar nun in die Massenfertigung gehen.

Dresden soll sich als Standort gegen New York und Singapur durchgesetzt haben. Die Investition, die die Sächsische Zeitung nur mit mehreren hundert Millionen Euro angibt, würden massiv staatlich von der Bundesregierung gefördert. Noch sei unklar, wo genau das künftige Bosch-Werk in Dresden entstehen wird.


eye home zur Startseite
DarioBerlin 16. Jun 2017

Ich denke dass die Arbeitskräfte nicht die günstigsten sein werden. Wie schon gesagt...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Berlin
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  3. TAKATA AG, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. 2 Guns, Bad Boys 2, Captain Phillips, Chappie, Christine)
  3. inklusive Wonder Woman Comic

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Noch vor ein paar Jahren hätte ich mich gefreut.

    tomacco | 07:10

  2. Re: Langzeitmotivation

    Ganym3d | 07:09

  3. Re: Unerwünschte Küsse?

    Kondratieff | 07:07

  4. Re: Media Markt / Saturn

    forenuser | 07:04

  5. Gut so!

    Yggdrasill | 06:58


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel