Abo
  • Services:
Anzeige
Die ConnectX-5 hat zwei QSFP-Ports für verschiedene Netzwerkoptionen.
Die ConnectX-5 hat zwei QSFP-Ports für verschiedene Netzwerkoptionen. (Bild: Mellanox)

Mellanox ConnectX-5: PCIe-4.0-Netzwerkkarte für zweimal 100GbE und NVMf

Die ConnectX-5 hat zwei QSFP-Ports für verschiedene Netzwerkoptionen.
Die ConnectX-5 hat zwei QSFP-Ports für verschiedene Netzwerkoptionen. (Bild: Mellanox)

PCI Express 3.0 ist für einige Netzwerkkarten schon zu langsam. Mellanox hat seine erste PCIe-4.0-Netzwerkkarte angekündigt, die sowohl schnelles Ethernet inklusive Aggregation als auch Infiniband bei niedrigen Latenzen bietet. Auch NVMe over Fabrics wird unterstützt.

Mellanox ConnectX-5 (PDF-Datenblatt) ist in der Maximalkonfiguration ein Dual-Port-100-GBit-Adapter mit Unterstützung für das neue PCI Express 4.0. Die Netzwerkkarte bietet sowohl Link Aggregation als auch Ausfallsicherheit auf nur einer Karte bei Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s pro Port (100GbE). Die Karte ist dem PCIe-Standard entsprechend abwärtskompatibel mit älteren PCIe-Steckplätzen. Auf dem Netzwerkport sind zudem 1GbE, 10GbE, 25GbE, 40GbE, 50GbE und 56GbE möglich.

Anzeige

Die Karte selbst wird idealerweise in einen PCIe-x16-Slot gesteckt, ist aber auch für kleinere Slots geeignet. Für die Netzwerkverbindungen gibt es QSFP-Ports für die Aufnahme spezieller QSFP-Direktkabel oder auch Glasfaser-Transceiver. Die Direktkabel dürften sich für Host-Chaining eignen. Dann verzichtet der Anwender im Rechenzentrum auf einen Switch und verbindet mehrere ConectX-5-Karten unterschiedlicher Systeme direkt miteinander. Das soll Anschaffungskosten und Betriebskosten niedrig halten.

Infiniband und NVMf

Die ConnectX-5 unterstützt bereits das neue NVM Express over Fabrics (NVMf). Das NVMe-Protokoll kann also über die beiden Ports geleitet werden. Die Karte soll dabei Latenzen unterhalb von 600 Nanosekunden bieten. Möglich ist zudem die Verwendung von Infiniband auf der Karte, was sich bei besonders latenzkritischen Anwendungen anbietet. Als maximaler Geschwindigkeitsmodus wird EDR unterstützt.

Insgesamt werden mehrere Modelle angeboten: PCIe 3.0 Single Port, PCIe 3.0 Dual Port und PCIe 4.0 Dual Port als grundsätzliche Konfiguration. Außerdem gibt es Karten, die nur Ethernet beherrschen. Auch ein "Adapter Silicon" für die Integration in andere Systeme bietet Mellanox an. Wann die Karten und Chips verfügbar sein werden, gibt Mellanox nicht an. Zu Preisen macht das Unternehmen ebenfalls keine Angaben.


eye home zur Startseite
Nogul 17. Jun 2016

Oh, da bin ich ganz andere Preise gewohnt. Erinnere mich noch wie "stolz" ich war als ich...

RicoBrassers 16. Jun 2016

Eben. Und je früher man es hat, desto günstiger und verbreiteter ist es, wenn man es...

RicoBrassers 16. Jun 2016

Sowohl als auch, denke ich mal. Der Prozessor muss es unterstützen und das Mainboard...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. telekom, Ulm, Gaimersheim, München, Dresden
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  3. Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG, Nussbaum
  4. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Modernisierung der RZ-Infrastruktur aus geschäftlicher Sicht
  2. Data Center-Modernisierung mit Hyper Converged-Infrastruktur
  3. Verbindung zwischen traditioneller IT und Private Cloud


  1. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  2. Iphone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  3. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  4. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt

  5. Überwachung

    Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen

  6. Prototypen

    BOE zeigt AMQLED-Displays mit 5 und 14 Zoll

  7. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  8. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing

  9. Amazon, Maxdome, Netflix und Co.

    EU will europäische Filmquote etablieren

  10. XPS 13 (9365) im Test

    Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: 30% Müll

    Niaxa | 11:53

  2. Re: Ach, Sie haben keine Passwörter in 1Password?

    Xiut | 11:53

  3. teilweise jetzt schon erfüllt?

    Jantheg | 11:53

  4. Demnächst geplant: 30%-Quote für asiatische...

    h3k | 11:52

  5. Kein Kind/Jugendlicher darf an den Rechner, aber...

    goelem | 11:52


  1. 12:01

  2. 11:57

  3. 11:32

  4. 11:21

  5. 10:52

  6. 10:40

  7. 10:19

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel