Mele Quieter 3C: Mini-PC ist passiv gekühlt und unterstützt drei Monitore

Der Mele Quieter 3C ist kompakt und kommt ohne Lüfter aus. Außerdem soll er mehrere Monitore ansprechen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Mele Quieter 3C hat Platz für diverse Komponenten.
Der Mele Quieter 3C hat Platz für diverse Komponenten. (Bild: Mele)

Der Markt für lüfterlose Mini-PCs wurde um ein weiteres Produkt erweitert: Der Mele Quieter 3C (via AndroidTVbox) ist mit einem passiv gekühlten Intel-Prozessor ausgestattet. Außerdem hat er Anschlüsse für maximal drei verschiedene externe Displays. Dazu stehen Mini-Displayport, HDMI und ein USB-C-Port mit DP Alternate Mode zur Verfügung. Der Quieter 3C kann als Ergänzung zum vorhandenen Quieter 3Q angesehen werden, der ebenfalls passiv gekühlt ist, aber nur zwei externe Displays nativ unterstützt. Die Hardware passt in ein nur 13,1 x 8,1 x 1,83 cm großes Gehäuse.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator WAN/LAN Rollout (w/m/d)
    Dataport, Bremen
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    Max-Planck-Gesellschaft für empirische Ästhetik, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das System kann auf Intels Celeron N5105 zugreifen. Das Vierkern-SoC ist in Mini-PCs eine beliebte Wahl. Die 10 Watt TDP lassen sich zudem ausreichend auch von einem Heatsink ohne aktiven Lüfter kühlen. Dem Rechner stehen 8 GByte LPDDR4x-RAM und 128 GByte verlöteter eMMC-Speicher zur Verfügung. Der könnte sich als Flaschenhals herausstellen, da eMMC-Speicher normalerweise relativ langsam arbeitet. Das System kann allerdings um eine M.2-2280-SSD und eine Micro-SD-Karte erweitert werden.

Genug Anschlüsse für drei Displays

Neben HDMI, USB-C und Mini-Displayport können Kunden drei weitere USB-A-Ports (3.2 Gen1), Gigabit Ethernet (RJ45) und eine 3,5-mm-Klinke für Audiosignale verwenden. Ein weiterer USB-C-Port dient lediglich als Netzteileingang und hat ansonsten keine Funktion. Der Computer kann über einen USB-C-Monitor und per Power Delivery auch mit dem zweiten USB-C-Port genutzt werden. Das spart Kabel und Netzteil.

  • Mele Quieter 3C (Bild: Mele)
  • Mele Quieter 3C (Bild: Mele)
  • Mele Quieter 3C (Bild: Mele)
Mele Quieter 3C (Bild: Mele)

Derzeit gibt es den Quieter 3C nur beim US-amerikanischen Amazon.com zu kaufen. Das System kostet dort 270 US-Dollar. Der ähnlich ausgestattete Quieter 3Q ist auch im deutschsprachigen Amazon-Shop erhältlich und kostet aktuell 290 Euro. Es ist wahrscheinlich, dass der Europreis des neuen Modells sich danach richtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rhino Cracker 26. Aug 2022 / Themenstart

Ich würde den N5105 gar nicht so verteufeln. Der hat laut PassMark +25% STP und +90% MTP...

wingi1 10. Aug 2022 / Themenstart

Netzwerk-Kontroll-Monitore...

xPandamon 09. Aug 2022 / Themenstart

War ein Gerät mit Celeron N4500. Selten Treiberabstürze, komische unerklärbare...

ElMario 09. Aug 2022 / Themenstart

Ich vermisse in vielen Online-Shops/Geschäften diese Windows 11 Aufkleber auf den...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /