Abo
  • Services:
Anzeige
Das Meizu M1 Note wird bald auch international angeboten.
Das Meizu M1 Note wird bald auch international angeboten. (Bild: Meizu)

Meizu: M1 Note ist bald auch international erhältlich

Das Meizu M1 Note wird bald auch international angeboten.
Das Meizu M1 Note wird bald auch international angeboten. (Bild: Meizu)

Meizus günstiges Android-Smartphone M1 Note dürfte bald auch in Deutschland erhältlich sein: Im internationalen Online-Shop ist es jetzt angekündigt worden. Spannend wird der Preis werden - in China kostet das Preis-Leistungs-Wunder umgerechnet nur 130 Euro.

Anzeige

Das M1 Note von Meizu wird bald auch außerhalb Chinas erhältlich sein. Im internationalen Online-Shop des Händlers wird das Android-Smartphone bereits angekündigt, wie die Seite Meizunews.com bemerkt hat. Einen genauen Zeitpunkt nennt der Hersteller jedoch nicht, es heißt lediglich "bald erhältlich".

  • Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)
  • Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)
  • Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)
  • Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)
Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)

Das M1 Note wird in China für umgerechnet nur 130 Euro angeboten - was angesichts der Ausstattung ein sehr niedriger Preis ist. Das Gerät kommt mit einem Igzo-Display von Sharp, das eine Größe von 5,5 Zoll und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln hat. Das ergibt eine hohe Pixeldichte von 400 ppi, was Bildschirminhalte scharf darstellen lassen dürfte. Mit 450 cd/qm soll der Bildschirm zudem recht hell sein.

64-Bit-Prozessor und 2 GByte Arbeitsspeicher

Im Inneren des M1 Note arbeitet ein 64-Bit-Prozessor von Mediatek (MT6752), dessen acht A53-Kerne mit 1,7 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher hat wahlweise 16 oder 32 GByte.

Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel, die Auslöseverzögerung soll sehr gering sein. Die Frontkamera hat 5 Megapixel und dürfte sich daher auch gut für Selbstporträts eignen. Das M1 Note unterstützt neben GSM und UMTS auch LTE, der Nutzer kann zwei SIM-Karten nutzen. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11a/b/g/n. Bluetooth läuft in der Version 4.0 LE. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

Ähnlichkeiten zum iPhone 5C

Äußerlich ähnelt das M1 Note stark dem iPhone 5C. Das Kunststoff-Gehäuse zeigt deutliche Parallelen zum Apple-Smartphone, außerdem erscheint das Meizu-Gerät in vergleichbaren Farben.

Einen Preis für den internationalen Verkauf hat Meizu in seinem Online-Shop noch nicht bekanntgegeben. Erfahrungsgemäß dürfte der internationale Preis aber über den in China verlangten 130 Euro liegen.


eye home zur Startseite
Jasmin26 16. Mär 2015

ich seh kein konzeptionelles problem, im gegenteil. ein problem stellt primär die...

Der Held vom... 15. Mär 2015

Doch, kann man. Selbst die höchstmöglichste Umsatz- bzw. Gewerbesteuer in China ist noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Scheer GmbH, Freiburg, Saarbrücken
  2. OSRAM GmbH, München
  3. SIKA DEUTSCHLAND GMBH, Stuttgart
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  2. 69,99€ (DVD 54,99€)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  2. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  3. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  4. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  5. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  6. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  7. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  8. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell

  9. Netflix

    Ein Stethoskop für mehr Freiheit und Sicherheit

  10. Windows 10 Mobile

    Continuum kommt ins Polizeiauto



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Knirschen und Klemmen Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen
  2. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  3. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: "Zertifizierung als Linux-Administrator"

    Slurpee | 16:24

  2. Re: Einfach ein Schild an die Puppe machen ?

    chithanh | 16:23

  3. Re: endlich...

    JohnD | 16:23

  4. Mit iGPU oder ohne?

    Schattenwerk | 16:23

  5. Re: Böse Drogen!

    Arsenal | 16:21


  1. 16:23

  2. 16:12

  3. 15:04

  4. 15:01

  5. 14:16

  6. 13:04

  7. 13:00

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel