Abo
  • Services:

Meizu 16: Meizu stellt weitere günstige Oberklasse-Smartphones vor

Mit dem Meizu 16 und der Plus-Variante hat der gleichnamige chinesische Hersteller wieder neue Smartphones mit leistungsstarker Hardware zu niedrigen Preisen vorgestellt. Das OLED-Display ist von Samsung, im Inneren kommt ein Snapdragon 845 zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Meizu 16
Das neue Meizu 16 (Bild: Meizu/Screenshot: Golem.de)

Der chinesische Hersteller Meizu hat sein Android-Smartphone Meizu 16 vorgestellt. Das Gerät bietet sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig guten Preis: Die günstigste Version kostet 2.700 Yuan, umgerechnet 340 Euro.

Stellenmarkt
  1. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Das Meizu 16 kommt in zwei Grundversionen auf den Markt: mit einem 6 Zoll großen Display sowie mit einem 6,5 Zoll großen Bildschirm. Technisch gleichen sich die beiden Modelle bis auf die Speicherausstattung. Die Displays stammen von Samsung und nutzen OLED-Technologie. Die Auflösung liegt jeweils bei 2.160 x 1.080 Pixeln, was zu Pixeldichten von 402 ppi beim Meizu 16 und 374 ppi beim größeren Meizu 16 Plus führt.

  • Das neue Meizu 16 (Bild: Meizu/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue Meizu 16 (Bild: Meizu/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue Meizu 16 (Bild: Meizu/Screenshot: Golem.de)
Das neue Meizu 16 (Bild: Meizu/Screenshot: Golem.de)

Die Displays haben äußerst schmale Ränder und das Format 2:1. Unterhalb des Display-Panels ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut; Nutzer müssen ihren Finger also nur auf das Display legen, wie beispielsweise beim Porsche Design Mate RS von Huawei.

Im Inneren der Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 845, der Arbeitsspeicher ist je nach Ausstattungsvariante 6 oder 8 GByte groß. Der Flash-Speicher hat eine Größe von 64 oder 128 GByte beim Meizu 16 sowie 128 oder 256 GByte beim Meizu 16 Plus.

Bei beiden Modellen kommt eine Dual-Kamera mit Sony-Sensoren zum Einsatz. Mit dem 12-Megapixel- und 20-Megapixel-Sensor können Nutzer Porträtaufnahmen mit unscharfem Hintergrund machen, zudem soll ein verlustfreier dreifacher Zoom möglich sein. Die Frontkamera hat 20 Megapixel. Die Kamera-App soll dank AI-Funktionen Motive erkennen und die Aufnahmeparameter entsprechend einstellen. So deaktivieren die Smartphones etwa bei Erkennung eines Babys automatisch den Blitz.

Die Smartphones unterstützen WLAN nach 802.11ac sowie LTE, die für Deutschland wichtigen Frequenzbänder 7 und 20 fehlen allerdings. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger mit Glonass-, Galileo- und Baidou-Unterstützung ist eingebaut.

Ausgeliefert werden beide Modelle mit Android 8 und dem Meizu-Fork Flyme OS. Das Meizu 16 kostet umgerechnet ab 340 Euro, das Plus-Modell knapp über 400 Euro. Offiziell werden die Geräte wohl nicht nach Deutschland kommen, aber wohl über Importhändler erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  2. 229,99€
  3. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  4. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...

interlingueX 27. Aug 2018

Halte ich für einen Faktor 1000 zu hoch, als Vergleich dient mir da der Marktwert von...

Calau 13. Aug 2018

wie ist der Support?

blabba 09. Aug 2018

Meizu 16: 150,5 x 73,2 x 7,3 mm | 156 g Meizu 16 Plus: 160,4 x 78,2 x 7,3 mm | 180 g


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
    3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

      •  /