"Mein Kind ist kein Äffchen": Mutter beendet Influencer-Karriere ihrer Tochter

Weil sie sich um das Wohl ihrer 14-jährigen Tochter sorgte, hat eine Mutter deren Instagram- und Tiktok-Accounts mit 1,7 Millionen Followern gelöscht.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Internet-Ruhm könnte der gesunden Entwicklung eines Kindes im Weg stehen.
Internet-Ruhm könnte der gesunden Entwicklung eines Kindes im Weg stehen. (Bild: ermaltahiri via pixabay)

Die Brasilianerin Fernanda Rocha Kanner hat die Social-Media-Konten ihrer Tochter gelöscht. Die 14-jährige Influencerin Valentina hatte unter dem Pseudonym Nina Rios 1,7 Millionen Anhänger auf Tiktok und Instagram um sich geschart. Ihre Mutter bezeichnete den Schritt als drastische, aber notwendige Erziehungsmaßnahme.

Stellenmarkt
  1. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
Detailsuche

Wie Fernanda Rocha Kanner im Interview mit der brasilianischen TV-Sendung Fantástico sagte, hält sie den Einfluss sozialer Netzwerke für ungesund. Es sei bereits für Erwachsene schwierig, Online-Kommentare vom eigenen Selbstwert zu trennen. Für eine 14-Jährige, die sich gerade erst selbst finde, halte sie die Auswirkungen des Internet-Ruhms deshalb für gefährlich.

Rocha Kanner war es eigenen Angaben zufolge wichtig, dass ihre Tochter nicht der fehlgeleiteten Annahme unterliegt, ihre Online-Bekanntheit spiegele ihre tatsächliche Persönlichkeit wieder. Sie habe sich die Beiträge ihrer Tochter angesehen und 30 identisch aussehende Selfies sowie Videos von kleinen Tänzen gefunden, die jeder vorführen könne.

Internet-Fame eine traurige Angelegenheit

Die besorgte Mutter, die selbst auf verschiedenen Social Media aktiv ist und etwa auf Instagram derzeit 117.000 Follower hat, bezeichnet es als traurigen Umstand, dass derlei Beiträge heutzutage ausreichten, um im Netz als Star zu gelten. Sie wolle ihre kluge Tochter vor einem Leben als trainiertes Zirkusäffchen bewahren, das im Netz leicht entflammbare Polyesterklamotten aus China präsentiere.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im Gespräch mit Fantástico kam auch Valentina zu Wort. Erwartungsgemäß kam das drastische Eingreifen ihrer Mutter zunächst nicht allzu gut bei ihr an. Sie sei alles andere als glücklich und sehr wütend gewesen. Mittlerweile scheint sie die gute Absicht hinter der Maßnahme jedoch zumindest im Ansatz erkannt zu haben.

DJI OM 4 - Stabilisator, 3-Achsen-Gimbal für Smartphones, Magnetisches Design, Tragbar und Faltbar, DynamicZoom, CloneMe, Zeitraffer, Gestensteuerung, Spin-Modus, Story-Modus, Zeitlupe, Panorama

Sie habe gegenwärtig kein Interesse daran, in die sozialen Medien zurückzukehren. Mit einem solchen Schritt würde sie sich im Moment eigenen Angaben zufolge selbst im Weg stehen. Für ein eventuelles Comeback wolle sie sich bewusst entscheiden, wenn sie den Zeitpunkt für gekommen hält.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


corruption 12. Aug 2021 / Themenstart

Gilt nicht nur für die Onlinewelt. Die Leute haben einfach mehr Informationen. Ich habe...

muhzilla 11. Aug 2021 / Themenstart

Technikfeindlichkeit!

leonardo-nav 11. Aug 2021 / Themenstart

Insgesamt wäre ich ja durchaus bereit, Deiner Sichtweise zuzustimmen, ... bis zu diesem...

berritorre 10. Aug 2021 / Themenstart

Nochmal meinen Detektivmodus angeworfen und die Mutter scheint Teilhaberin in einer...

berritorre 10. Aug 2021 / Themenstart

Junge, du hast so gar keine Ahnung von Brasilien. Ich habe noch nie so viel Reichtum und...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /