Mehrfach faltbare Displays: Samsung und LG zeigen die Smartphone-Zukunft

Bald könnte es bei Smartphones dazugehören, dass diese zweimal oder noch öfter gefaltet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Falt-Displays von Samsung
Neue Falt-Displays von Samsung (Bild: Samsung Display)

Samsung und LG haben auf der Fachmesse Display Week im kalifornischen San José jeweils neuartige Displaytypen vorgestellt. Damit sind Smartphonedesigns möglich, die es bisher nicht gibt. Der große Trend bleibt es, die Geräte zu falten. Allerdings lassen sich die neuen Bildschirmtypen zum Teil anders falten als es bisher bei Smartphones mit Falt-Display üblich.

Stellenmarkt
  1. Business Development Manager (m/w/d)
    Westnetz GmbH, deutschlandweit
  2. Systemspezialist SharePoint (m/w/d)
    Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Hannover
Detailsuche

LG Display zeigte einen 8 Zoll großen Touchscreen, der sich sowohl nach innen als auch nach außen falten lässt. TCL zeigte Anfang des Jahres etwas Ähnliches mit dem Ultra-Flex-Konzept. Mit einem in zwei Richtungen faltbaren Display können Geräte gebaut werden, die nur noch einen einzigen Bildschirm haben, der sowohl als Innen- als auch als Außendisplay dienen kann.

LG Display nennt die Technik 360 Grad faltbares OLED und gibt an, dass es mehr als 200.000 Faltvorgänge durchhalten soll, bevor es auseinanderbricht. Der Hersteller verwendet eine "besondere Faltstruktur" und will damit erreichen, die Faltenbildung zu minimieren.

Samsung zeigt zwei neuartige Falt-Displays

Die Displayabteilung von Samsung hat zwei unterschiedliche neuartige Bildschirmtypen mit Falttechnik vorgestellt. Sie haben gemeinsam, dass sie sich zweimal falten lassen - allerdings jeweils nach einem anderen Muster. Das Flex G lässt sich wie eine dreifach gefaltete Brieftasche zweimal in die gleiche Richtung zusammenfalten.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Modell Flex S kann einmal nach innen und einmal nach außen gefaltet werden. Der Faltmechanismus erinnert an das Falten einer Landkarte aus normalem Papier. Beide Faltmechanismen sollen dafür sorgen, dass es eine möglichst große Displayfläche gibt, ohne dass das Gerät selbst zu groß wird.

Es ist noch nicht absehbar, ob die Displaytypen tatsächlich einmal in Smartphones oder anderen tragbaren Geräten verwendet werden. Bisher hat keiner der beiden Hersteller Angaben dazu gemacht, wann erste Produkte mit der Technik auf den Markt kommen werden. Bisher sind faltbare Bildschirme der preislichen Oberklasse im Smartphone-Segment vorbehalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thunderbird1400 13. Mai 2022

Ein Smartphone, das sich trotz kompakter Größe auf die doppelte Displaygröße aufklappen...

Der mit dem Blubb 12. Mai 2022

Ich kann auch den Satz nicht nachvollziehen.

genussge 12. Mai 2022

Dann kann demnächst jeder seinen 55 Zoll-Monitors ins Hosentaschenformat falten und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy-Z-Serie im Hands-on
Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
Artikel
  1. Berlin: Senat legt Beschwerde gegen Carsharing-Urteil ein
    Berlin
    Senat legt Beschwerde gegen Carsharing-Urteil ein

    Der Berliner Senat will den Carsharing-Anbietern weiterhin höhere Auflagen erteilen. Es gehe um "mehr Ordnung im System".

  2. Reparatur von Elektroauto-Akkus: Wie eine Operation am offenen Herzen
    Reparatur von Elektroauto-Akkus
    Wie eine Operation am offenen Herzen

    Eine defekte Zelle ist noch lange kein Grund für einen Wechsel des Akkus. Doch wie gehen Hersteller mit defekten Batterien von Elektroautos um?
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /