Abo
  • Services:

Mehrere Fokuspunkte: Lytro-Fotos mit dem iPhone und iPad aufnehmen

Arqball hat mit Focustwist eine iOS-App für das iPhone und iPad vorgestellt, mit der Fotos gemacht werden können, bei denen der Fokuspunkt nachträglich umgesetzt werden kann. Echte Lichtfeldfotografie ist das jedoch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Focustwist
Focustwist (Bild: Arqball)

Die iOS-App Focustwist kann Fotos im Lytro-Stil aufnehmen, ohne dass echte Lichtfeldfotografie im Spiel ist. Dennoch lassen sich die Fotos, die per Webbrowser zu betrachten sind, auf verschiedene Bereiche per Mausklick fokussieren.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die App nimmt mehrere Fotos der gleichen Szene auf und verstellt den Autofokus auf unterschiedliche Bildbereiche. Die Bilder werden dann von der App so zusammengesetzt, dass der Anwender zwischen den unterschiedlichen Fokusebenen hin- und herschalten kann. Besonders eindrucksvoll ist das bei Motiven, die besonders nah beziehungsweise weit vom Aufnahmepunkt entfernt sind. Bewegen darf sich das Motiv während der Aufnahme aber nicht, sonst kommt es zu unschönen Überlagerungseffekten.

Überblendungseffekte während dieser Umschaltvorgänge verstärken die Illusion noch. Beim Fotografieren wird durch eine softwaregestützte Bildstabilisierung versucht, möglichst deckungsgleiche Aufnahmen zu erzielen.

Focustwist kostet im iTunes App Store 1,79 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 16,49€
  3. (-63%) 34,99€

spYro 23. Apr 2013

Gabs vor 2-3 Monaten schonmal so eine Meldung über eine App. Diese Apps machen halt nur...

Icestorm 23. Apr 2013

Aus der Hand Fotos schießen, wie bei der Lytro, ist auf diese Weise nicht möglich.


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /