• IT-Karriere:
  • Services:

Mehrere Fokuspunkte: Lytro-Fotos mit dem iPhone und iPad aufnehmen

Arqball hat mit Focustwist eine iOS-App für das iPhone und iPad vorgestellt, mit der Fotos gemacht werden können, bei denen der Fokuspunkt nachträglich umgesetzt werden kann. Echte Lichtfeldfotografie ist das jedoch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Focustwist
Focustwist (Bild: Arqball)

Die iOS-App Focustwist kann Fotos im Lytro-Stil aufnehmen, ohne dass echte Lichtfeldfotografie im Spiel ist. Dennoch lassen sich die Fotos, die per Webbrowser zu betrachten sind, auf verschiedene Bereiche per Mausklick fokussieren.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Deutschland
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Die App nimmt mehrere Fotos der gleichen Szene auf und verstellt den Autofokus auf unterschiedliche Bildbereiche. Die Bilder werden dann von der App so zusammengesetzt, dass der Anwender zwischen den unterschiedlichen Fokusebenen hin- und herschalten kann. Besonders eindrucksvoll ist das bei Motiven, die besonders nah beziehungsweise weit vom Aufnahmepunkt entfernt sind. Bewegen darf sich das Motiv während der Aufnahme aber nicht, sonst kommt es zu unschönen Überlagerungseffekten.

Überblendungseffekte während dieser Umschaltvorgänge verstärken die Illusion noch. Beim Fotografieren wird durch eine softwaregestützte Bildstabilisierung versucht, möglichst deckungsgleiche Aufnahmen zu erzielen.

Focustwist kostet im iTunes App Store 1,79 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 4,63€
  3. (-10%) 31,49€

spYro 23. Apr 2013

Gabs vor 2-3 Monaten schonmal so eine Meldung über eine App. Diese Apps machen halt nur...

Icestorm 23. Apr 2013

Aus der Hand Fotos schießen, wie bei der Lytro, ist auf diese Weise nicht möglich.


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
    3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

      •  /