Abo
  • Services:

Mehr Möbel als Gadget: Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Der Turn Touch erinnert mehr an eine Skulptur als an eine Fernbedienung. Dennoch lässt sich damit das Smart Home steuern. Programmiert wird die Holzfernbedienung über den PC oder das iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,
Turn Touch
Turn Touch (Bild: Kickstarter)

Das Smart Home wird zwar häufig mit dem Smartphone oder der Stimme kontrolliert, doch manchmal tut es auch ein simpler Schalter. Einen solchen hat Erfinder Sam Clay entwickelt. Der Turn Touch ist aus Mahagoni, Ahorn und Perlmutt und soll besser in das Zuhause passen als eine Plastikfernbedienung oder gar ein Touchscreen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Der Turn Touch wird über Kickstarter finanziert und hat fast sein erstes Stretch-Ziel erreicht. Dann wird die IFTTT-Unterstützung (If this than that) hinzugefügt. Auch Apples Homekit soll später integriert werden.

Der Turn Touch hat vier Holzknöpfe, die über eine App auf dem Mac oder iOS-Gerät programmiert werden können. Das Gerät verbindet sich über WLAN und Bluetooth und soll zum Beispiel Hue-Lichter, ein Schloss oder die Musik steuern. Der Anwender kann eine einzelne Taste einrichten, um mehrere Aufgaben gleichzeitig durchzuführen - etwa das Einschalten der Lichter, das Reduzieren der Lautstärke oder das Verriegeln der Tür.

Auf Kickstarter kostet das Mahagoni-Modell des Turn Touch 79 US-Dollar. Weitere Versionen, etwa aus Padauk und Palisander, liegen bei 99 US-Dollar und mehr. Ein Dreierpack mit eigenem Inlay-Design kostet 499 US-Dollar.

Das Projekt Turn Touch konnte bisher rund 47.000 US-Dollar einsammeln, wobei nur 25.000 US-Dollar für die Serienfertigung benötigt wurden. Die Auslieferung soll im November 2017 erfolgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. (-20%) 47,99€

Neuro-Chef 01. Mär 2017

Ganz abgesehen davon, dass der Befehlsweg Heimnetz -> Andererseits ist das auch eine DAU...

Arsenal 28. Feb 2017

Als ich das mit dem Möbel gelesen habe, habe ich auch zuerst an etwas mit mindestens 30...

M.P. 28. Feb 2017

Ist doch egal, ob das Holz aus Sibirien im Raubbau, oder aus den Tropen kommt... Selbst...

Arsenal 28. Feb 2017

Du kriegst dann bestimmt auch deinen Fisch als eigenes Inlay welches den höheren Preis...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /