Abo
  • Services:

Mehr Lohn: Streiks bei Amazon auf eine Woche verlängert

Die Streikenden haben abgestimmt und wollen einen weiteren Tag die Arbeit niederlegen. Das wurde an drei Amazon-Standorten entschieden. Ein Tarifvertrag wurde bereits mit einer Drohne verschickt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Tarifvertrag wird mit Drohne zugestellt.
Der Tarifvertrag wird mit Drohne zugestellt. (Bild: Verdi)

Die Streiks bei Amazon werden verlängert. Das haben die Streikenden in Rheinberg in Nordrhein-Westfalen laut Angaben von Verdi in einer Abstimmung beschlossen. Auch in Bad Hersfeld und Graben geht der Arbeitskampf weiter, weil die Aktiven dies entschieden haben. Der seit Montagfrüh dauernde Streik dauert damit bis Freitagabend an, wie die Gewerkschaft am 29. Oktober 2014 erklärte. Damit kommt es bei dem Handelskonzern erstmals zu einer einwöchigen Arbeitsniederlegung.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. ABB AG, Ladenburg

In Leipzig entscheidet die Streikleitung nach Beschluss der Streikversammlung morgen über das weitere Vorgehen.

An den Streiks beim Versandhändler Amazon hatten sich am Dienstag laut Verdi erneut rund 2.000 Beschäftigte beteiligt. Die Dienstleistungsgewerkschaft hatte an den fünf Standorten Leipzig (Sachsen), Bad Hersfeld (Hessen), Graben (Bayern), Rheinberg und Werne (beide NRW) zum Ausstand aufgerufen.

Am Morgen hatten über 200 Beschäftigte aus Rheinberg und Werne bei der Düsseldorfer Messe Neocom einen Tarifvertrag für Amazon gefordert. Der Chef von Amazon Deutschland, Ralf Kleber, war als Redner bei der Messe aufgetreten. Ein Tarifvertrag wurde symbolisch mit einer Drohne zugestellt.

Die Streikenden aus Graben versammelten sich zu einer Kundgebung vor der Amazon-Zentrale in München. In Bad Hersfeld zogen die streikenden Amazon-Beschäftigten in einem Demonstrationszug durch die Innenstadt.

Der US-Konzern weigert sich weiter, über einen Tarifvertrag zu verhandeln und bezeichnet sich selbst als Logistikunternehmen, dessen Bezahlung schon am oberen Ende des branchenüblichen Niveaus liege.

Durch den fehlenden Tarifvertrag bekommen die Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen zum Teil mehrere Hundert Euro weniger. Da Amazon auch keine Nachtzuschläge zahlt, würden jedem Mitarbeiter im Schichtdienst rund 250 Euro brutto mehr pro Monat zustehen. Hinzu käme der Anspruch auf ein festes Weihnachts- und Urlaubsgeld. Weiter fordert Verdi einen Verzicht auf die bisherige Befristungspraxis: Nach Gewerkschaftsangaben ist gut ein Drittel aller Beschäftigungsverhältnisse bei Amazon befristet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

The_Soap92 30. Okt 2014

Ja ich schon. Gezwungen durch die Taufe, durch die Mitgliedschaft meiner Eltern. Und die...

Arkatrex 30. Okt 2014

Jupp bei mir ähnlich. Bestellt und am nächsten Tag geliefert. Ein Streik bringt so...

elidor 30. Okt 2014

Weil die ohne Amazon entweder keinen Job hätte, oder deutlich weniger verdienen würden...

flasherle 30. Okt 2014

+1

caso 30. Okt 2014

Etwa so ist es bereits. Jedes Logistikzentrum ist eine eigene GmbH. In Bad Hersfeld hei...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /