Abo
  • Services:
Anzeige
Streiks bei Amazon zielen schon auf das Weihnachtsgeschäft.
Streiks bei Amazon zielen schon auf das Weihnachtsgeschäft. (Bild: Verdi)

Mehr Lohn: Neue mehrtätige Streikwelle bei Amazon Deutschland

Gleich an vier Standorten wird bei Amazon seit heute Nacht für mehr Lohn gestreikt. Die Anzahl der Streikenden soll sich deutlich erhöht haben.

Anzeige

Verdi ruft zu Streiks an vier deutschen Standorten auf. Damit setzt die Gewerkschaft den im Frühjahr 2013 begonnenen Arbeitskampf für einen Versandhandelstarifvertrag fort. Für mehr Lohn gekämpft wird in Leipzig, Bad Hersfeld, Graben bei Augsburg und im nordrhein-westfälischen Rheinberg.

Mit Beginn der Nachtschicht um 0 Uhr rief die Dienstleistungsgewerkschaft die Beschäftigten der beiden Verteilzentren von Amazon, FRA1 und FRA3 in Bad Hersfeld zum Streik auf. Der Streik ist bis Dienstag bis zum Ende der Spätschicht geplant.

Verdi-Verhandlungsführer Bernhard Schiederig sagte: "Die Hälfte der acht Standorte macht inzwischen mit und die Anzahl der Streikenden hat sich deutlich erhöht. Wir stellen uns auf einen heißen Herbst ein. Das Amazon-Management tut gut daran, seine Ablehnungshaltung abzulegen." In Rheinberg rechnet die Gewerkschaft mit 500 Teilnehmern.

Die Amazon-Geschäftsführung bezeichnet den Konzern als Logistikunternehmen, für das die Tarifverträge der Versandhandelsbranche nicht gelten, und lehnt eine Verhandlungslösung ab.

Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke: "Auch wenn Amazon bisher stur bleibt und von einem Tarifvertrag nichts wissen will, zahlen sich die Streiks aus. Seitdem die Beschäftigten mit Verdi in die Auseinandersetzung gegangen sind, haben sie mehr Geld in der Tasche." Amazon hatte unter dem Druck der Streiks eine Lohnerhöhung zwischen 1,5 und 2 Prozent und im vergangenen Jahr erstmalig im November eine Jahressonderzahlung gewährt. Doch laut Tarifvertrag wären die Entgelte um 5,1 Prozent gestiegen und es gäbe zwei Jahressonderzahlungen, jeweils mehr als doppelt so hoch.

Da Amazon auch keine Nachtzuschläge zahle, würden jedem Beschäftigten im Schichtdienst rund 250 Euro brutto mehr pro Monat zustehen.

Laut Gewerkschaft kritisieren die Beschäftigten zudem die Unsicherheit durch die hohe Anzahl von Befristungen, die Arbeitshetze und unzureichende Arbeits- und Pausenregelungen.


eye home zur Startseite
electrozoidx 25. Sep 2014

Dann ist das eben so. Der Markt hat es dann geregelt.

Captain 23. Sep 2014

dann verhandel du mal schön, ich glaube, das es in vielen Branchen die aktuellen Löhne...

u21 22. Sep 2014

Umsatzsteuer zahlen sie wie alle anderen auch in Deutschland. Ertragsteuern zahlen...

Garius 22. Sep 2014

Lol. Ist mir noch gar nicht aufgefallen :D

moppi 22. Sep 2014

Bei uns hat einige hundert ausgelagert es geht fast nichts mehr aber es wurden synergien...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum
  2. Zielpuls GmbH, München
  3. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  4. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,24€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Müll aus Deutschland

    NameSuxx | 03:57

  2. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  3. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  4. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  5. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel