Abo
  • Services:
Anzeige
Streiks bei Amazon zum Weihnachtsgeschäft.
Streiks bei Amazon zum Weihnachtsgeschäft. (Bild: Verdi)

Mehr Lohn: Amazon-Arbeiter streiken im Weihnachtsgeschäft

Streiks bei Amazon zum Weihnachtsgeschäft.
Streiks bei Amazon zum Weihnachtsgeschäft. (Bild: Verdi)

Am Standort Bad Hersfeld haben Amazon-Mitarbeiter nach einem Aufruf der Gewerkschaft Verdi die Arbeit niedergelegt. Sie fordern einen Tarifvertrag und eine Eingruppierung in den Einzelhandel.

Anzeige

Amazon-Mitarbeiter in Bad Hersfeld befinden sich dpa-Informationen zufolge nach einem Aufruf der Gewerkschaft Verdi im Streik. Vor zwei Werkstoren stünden rund 30 Mitarbeiter, sagte eine Verdi-Sprecherin am Montagmorgen der Nachrichtenagentur dpa. Weitere Streikende sollten zu einer Kundgebung um 9 Uhr dazu kommen. Schon Ende Oktober 2014 hatte Verdi angekündigt, sich im Weihnachtsgeschäft "nicht wie brave Lämmer" zu verhalten.

Der Streik soll den gesamten Montag über laufen. Noch ist nicht klar, ob er am Dienstag fortgesetzt wird oder auch andere Standorte mitstreiken werden. Ein Streik mitten in der Vorweihnachtszeit könnte Amazon schwerer treffen als sonst. Vor Weihnachten werden die meisten Bestellungen erwartet, was auch ein Grund für die Arbeitsniederlegung ist.

"Solange Amazon den Beschäftigten den Respekt und Schutz durch Tarifverträge verweigert, werden wir den Druck aufrechterhalten", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. Mit den Weihnachtsangeboten sei der Arbeitsdruck für die Beschäftigten noch einmal deutlich angestiegen.

Der US-Konzern weigert sich weiter, über einen Tarifvertrag zu den Bedingungen des Einzelhandels zu verhandeln und bezeichnet sich selbst als Logistikunternehmen, dessen Bezahlung schon am oberen Ende des branchenüblichen Niveaus liege. Amazon beschäftigt in Deutschland an neun Standorten mehr als 9.000 Mitarbeiter.

Schon mehrmals hatte es in der Vergangenheit Streiks bei Amazon gegeben. Ende Oktober 2014 wurde beispielsweise in Rheinberg in Nordrhein-Westfalen sowie in Bad Hersfeld und Graben eine Woche lang gestreikt. Damals rechnete die Gewerkschaft vor, dass durch den fehlenden Tarifvertrag die Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen zum Teil mehrere Hundert Euro weniger bekämen. Da Amazon auch keine Nachtzuschläge zahle, stünden jedem Mitarbeiter im Schichtdienst rund 250 Euro brutto mehr pro Monat zu. Dazu kämen ein festes Weihnachts- und Urlaubsgeld. Verdi kritisiert außerdem die Befristung der Arbeitsverträge. Gut ein Drittel aller Beschäftigungsverhältnisse bei Amazon seien befristet.


eye home zur Startseite
glacius 09. Dez 2014

Sehe ich ähnlich, also warum nochmal wird gestreikt? Macht so keinen rechten Sinn oder...

glacius 09. Dez 2014

Verstehe ich nicht, wir sind hie rin Deutschland und sobald es eine Gewerkschaft gibt...

glacius 09. Dez 2014

Stimmt, im Einzelhandel werden auch logistische Arbeiten durchgeführt. Zusätzlich zu all...

glacius 09. Dez 2014

Ich kann Deiner Argumentation nicht folgen. Grundsätzlich wird/sollte nach Qualifikation...

Garius 09. Dez 2014

Ist das so? Hat man als Streikender wirklich frei? Dachte da muss man dennoch auf Arbeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  2. Ratbacher GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Berlin
  4. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. MS und Facebook?

    violator | 22:31

  2. Re: Das hängt von Geschwindigkeit und Interface ab

    Eheran | 22:25

  3. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    mnementh | 22:10

  4. Re: Und bei DSL?

    Ovaron | 22:07

  5. Re: Bedenkliche Entwicklung

    grorg | 22:06


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel