Mehr Breitband für mich (MBfm): Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

Glasfaser für den Preis eines Grundstücks mit großem Eigenheim: Das kann das Selbstbauer-FTTH "Mehr Breitband für mich" (MBfm) der Deutschen Telekom sein. Ein Golem.de-Leser berichtet von seinen Erfahrungen.

Artikel veröffentlicht am ,
FTTH von der Telekom
FTTH von der Telekom (Bild: Telekom)

Das Selbstbauer-FTTH Mehr Breitband für mich (MBfm) der Deutschen Telekom kann sehr teuer werden. Das hat ein Kaufinteressent Golem.de berichtet. Laut dem Angebot, das Golem.de vorliegt, will die Telekom für den direkten Glasfaseranschluss ohne Selbstbeteiligung an dem Bauprojekt 254.207 Euro.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
Detailsuche

Der Interessent hatte zu einem Preis von 100 Euro den Auftrag FTTH bei der Telekom für den Standort eines Unternehmens mit acht Beschäftigten eingeholt. "Nach mehreren Monaten erhielt ich nun von der Telekom ein Angebot, welches die Eigenleistung für den eigenen Hausanschluss noch nicht beinhaltet. Bei der Gesamtsumme vermutete ich zunächst einen Druckfehler."

Das Angebot listet die Leistungen Gebäudenetz für 1 Wohn/Geschäftseinheiten (Netzebene 4), Glasfaserausbau inklusive Gebäudestich und Montage, Tiefbau Verzweigungskabel, Netzrohr (SNR), Netzverteiler für Glasfaser (NVt), Hauptkabel (Hk) und optischer Linien-Netz Abschluss (OLT), ohne die Preise für die einzelnen Arbeiten oder die Netzwerkausrüstung einzeln zu benennen. Wie viele Meter Glasfaserkabel verlegt werden muss, ist dem Angebot nicht zu entnehmen. " Wir würden uns freuen, wenn unser Angebot Ihr Interesse geweckt hat", hieß es abschließend zu dem Angebot von der Telekom.

Das Teuerste sind die Tiefbauarbeiten

Ein E-Mail-Wechsel in einem anderen Fall bot bereits erste Einblicke in den Preis, den die Telekom für Selbstbauer-FTTH kalkuliert. Die "typischen Realisierungskosten für die Herstellung der Glasfaserinfrastruktur" liegen danach bei mindestens 8.000 bis 10.000 Euro zuzüglich Tiefbau. Die Tiefbaukosten sind jedoch das Teuerste beim Festnetzausbau.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Die Realisierung dauert, aufgrund erforderlicher Genehmigungen und der Baumaßnahmen an sich, 6 Monate ab Eingang des unterschriebenen Auftrags", hieß es in einer E-Mail.

Die Telekom hat den Bericht bisher nicht kommentiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ovaron 02. Aug 2016

Und genau so würde ich einen PR-Stunt aufziehen. Mit einem "Blog" in dem ganz offizielle...

brainDotExe 01. Aug 2016

Welchen Preis hast du denn erwartet? Der monatliche Preis ist für Telekom Verhältnisse...

Ovaron 01. Aug 2016

Im Fall MBFM doch. Es ist ein Angebot der Telekom, Telekom ist also die einzige die hier...

Ovaron 31. Jul 2016

Mann kann zwar einen Durchschnitt berechnen, daraus aber keine Rückschlüsse auf einen...

Ovaron 31. Jul 2016

Nun aber die alles entscheidende Frage: Warum sollte es das Kartellamt interessieren was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /