Abo
  • Services:
Anzeige
FTTH von der Telekom
FTTH von der Telekom (Bild: Telekom)

Mehr Breitband für mich (MBfm): Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

FTTH von der Telekom
FTTH von der Telekom (Bild: Telekom)

Glasfaser für den Preis eines Grundstücks mit großem Eigenheim: Das kann das Selbstbauer-FTTH "Mehr Breitband für mich" (MBfm) der Deutschen Telekom sein. Ein Golem.de-Leser berichtet von seinen Erfahrungen.

Das Selbstbauer-FTTH Mehr Breitband für mich (MBfm) der Deutschen Telekom kann sehr teuer werden. Das hat ein Kaufinteressent Golem.de berichtet. Laut dem Angebot, das Golem.de vorliegt, will die Telekom für den direkten Glasfaseranschluss ohne Selbstbeteiligung an dem Bauprojekt 254.207 Euro.

Anzeige

Der Interessent hatte zu einem Preis von 100 Euro den Auftrag FTTH bei der Telekom für den Standort eines Unternehmens mit acht Beschäftigten eingeholt. "Nach mehreren Monaten erhielt ich nun von der Telekom ein Angebot, welches die Eigenleistung für den eigenen Hausanschluss noch nicht beinhaltet. Bei der Gesamtsumme vermutete ich zunächst einen Druckfehler."

Das Angebot listet die Leistungen Gebäudenetz für 1 Wohn/Geschäftseinheiten (Netzebene 4), Glasfaserausbau inklusive Gebäudestich und Montage, Tiefbau Verzweigungskabel, Netzrohr (SNR), Netzverteiler für Glasfaser (NVt), Hauptkabel (Hk) und optischer Linien-Netz Abschluss (OLT), ohne die Preise für die einzelnen Arbeiten oder die Netzwerkausrüstung einzeln zu benennen. Wie viele Meter Glasfaserkabel verlegt werden muss, ist dem Angebot nicht zu entnehmen. " Wir würden uns freuen, wenn unser Angebot Ihr Interesse geweckt hat", hieß es abschließend zu dem Angebot von der Telekom.

Das Teuerste sind die Tiefbauarbeiten

Ein E-Mail-Wechsel in einem anderen Fall bot bereits erste Einblicke in den Preis, den die Telekom für Selbstbauer-FTTH kalkuliert. Die "typischen Realisierungskosten für die Herstellung der Glasfaserinfrastruktur" liegen danach bei mindestens 8.000 bis 10.000 Euro zuzüglich Tiefbau. Die Tiefbaukosten sind jedoch das Teuerste beim Festnetzausbau.

"Die Realisierung dauert, aufgrund erforderlicher Genehmigungen und der Baumaßnahmen an sich, 6 Monate ab Eingang des unterschriebenen Auftrags", hieß es in einer E-Mail.

Die Telekom hat den Bericht bisher nicht kommentiert.


eye home zur Startseite
Ovaron 02. Aug 2016

Und genau so würde ich einen PR-Stunt aufziehen. Mit einem "Blog" in dem ganz offizielle...

brainDotExe 01. Aug 2016

Welchen Preis hast du denn erwartet? Der monatliche Preis ist für Telekom Verhältnisse...

Ovaron 01. Aug 2016

Im Fall MBFM doch. Es ist ein Angebot der Telekom, Telekom ist also die einzige die hier...

Ovaron 31. Jul 2016

Mann kann zwar einen Durchschnitt berechnen, daraus aber keine Rückschlüsse auf einen...

Ovaron 31. Jul 2016

Nun aber die alles entscheidende Frage: Warum sollte es das Kartellamt interessieren was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Würzburg
  2. SICK AG, Hamburg
  3. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  4. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  2. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  3. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  4. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  5. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  6. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  7. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  8. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  9. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  10. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Ich quäle mich derzeit mit der Entscheidung...

    Der_Hausmeister | 07:16

  2. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    ArcherV | 06:57

  3. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Wurzelgnom | 06:54

  4. Echtzeit Strategie ist wohl entgültig tot

    gokzilla | 06:52

  5. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 06:43


  1. 06:37

  2. 06:27

  3. 00:27

  4. 18:27

  5. 18:09

  6. 18:04

  7. 16:27

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel