Mehr als Samsung: Huawei verkauft erstmals die meisten Smartphones

Huawei hat im zweiten Quartal 2020 Samsung als erfolgreichsten Smartphone-Hersteller abgelöst.

Artikel veröffentlicht am ,
Huaweis Falt-Smartphone Mate Xs
Huaweis Falt-Smartphone Mate Xs (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Huawei ist erstmals auf Platz 1 in der Liste der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller aufgestiegen. Das berichtet das Marktforschungsunternehmen Canalys, das die Verkaufsdaten zum zweiten Quartal 2020 untersucht hat.

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Demnach hat Huawei weltweit 55,8 Millionen Geräte abgesetzt. Samsung kommt nach Einbrüchen auf 53,7 Millionen verkaufter Smartphones. Das zweite Quartal 2020 ist damit das erste seit neun Jahren, in dem nicht Apple oder Samsung auf Platz 1 der Liste steht.

Verkäufe in China stark

Huawei hat die Spitzenposition trotz der Einschränkungen durch das US-Embargo erreicht, da das Unternehmen den Absatz in China gestärkt hat. Im zweiten Quartal sind die Verkäufe in China um 8 Prozent gestiegen. Huawei verkauft Canalys zufolge mittlerweile 72 Prozent seiner Geräte in seinem Heimatmarkt.

In der Coronakrise ist diese starke Marktposition in China von Vorteil: Die chinesische Wirtschaft hat nach der Eindämmung des Coronavirus Sars-Cov-2 nicht nur die Produktion wieder hochgefahren, auch das öffentliche Leben ist früher als in anderen Staaten wieder angelaufen.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Samsung hat in China nur einen Marktanteil von einem Prozent, die Kernmärkte des Unternehmens wie Brasilien, Europa, Indien und die USA haben immer noch stark mit den Auswirkungen der Coronapandemie zu kämpfen. Canalys zufolge wirkt sich dies auf die Nachfrage aus und hat zu Absatzeinbrüchen geführt.

Canalys wirft allerdings die Frage auf, wie nachhaltig Huaweis Wachstum ist. Durch das US-Embargo und das Verbot, Googles Play Store auf seinen Smartphones zu installieren, sind Huawei-Smartphones für viele außerhalb Chinas uninteressant geworden. Sobald sich die Lage rund um das Coronavirus erholt, könnte die Nachfrage in Europa und anderen Märkten wieder steigen, was Samsung helfen wird - Huawei hingegen eher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lachser 21. Aug 2020

Es ist halt leider nicht ganz so einfach. Wem z.B. eine gute Kamera wichtig ist, der wird...

rsaddey 30. Jul 2020

Ist so per se m.E. Fake News oder Alternate Facts. Warum? Weil es viele innerhalb Chinas...

Neremyn 30. Jul 2020

Googel frei ist prinzipiell kein Nachteil genauso wie z.B. Linux Desktop nur der...

Neremyn 30. Jul 2020

Invidiou.us oder FreeTubeAPP am PC oder NewPipe oder YouTubeVanced am Handy oder einfach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Whatsapp, Signal, Telegram: Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel
    Whatsapp, Signal, Telegram
    Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel

    Während die Ampelkoalition ein Recht auf Verschlüsselung plant, fordern die Innenminister den Zugriff auf die Kommunikation von Messengerdiensten.

  2. Tesla Network: Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion
    Tesla Network
    Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion

    Im Update der Tesla-App sind Hinweise auf Carsharing entdeckt worden. Tesla will schon seit Jahren ein solches Netzwerk einführen.

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /