Abo
  • IT-Karriere:

Mehr als Gerüchte: Crysis 3 in den Ruinen von New York

So halb hat es Crytek-Chef Cevat Yerli bestätigt: In den nächsten Tagen will sein Unternehmen offenbar Crysis 3 vorstellen. Spekulationen zufolge können Spieler darin mit Hightech-Pfeil und -Bogen in den Sandbox-Ruinen von New York kämpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mutmaßliches Artwork von Crysis 3
Mutmaßliches Artwork von Crysis 3 (Bild: Crysis)

Zuerst hat das skandinavische Spielemagazin Game Reactor darüber berichtet, dann folgten Leaks unter anderem auf dem EA-Portal Origin: Offenbar will Crytek am 16. April 2012 offiziell den Egoshooter Crysis 3 ankündigen. Den Spekulationen zufolge treten Spieler im Nanosuit in den von Urwald überwucherten Resten von New York an - also derselben Stadt, in der sie im Vorgänger gegen Außerirdische gekämpft haben.

Stellenmarkt
  1. DÖHLER GmbH, Darmstadt
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Crytek-Chef Cevat Yerli hat die Gerüchte inzwischen per Twitter so gut wie bestätigt: "Es scheint, dass das am besten gehütete Geheimnis im Shooter-Genre einfach nicht bewahrt werden kann. Bleibt am Ball für mehr Informationen am 16. April".

Spannend dürften vor allem Details über das Gameplay werden. Etwa, ob der auf Bildern dargestellte Pfeil und Bogen eine größere Rolle spielt, oder ob es sich bei dem Kampfgerät nur um einen Vorbestellerbonus handelt - worauf es Hinweise gibt. Grundsätzlich setzt Crysis 3 nach aktuellen Gerüchten wieder verstärkt auf offene Sandbox-Umgebungen wie in Teil 1; das zweite Crysis war vielen Spielern etwas zu linear angelegt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 4,99€
  3. 17,99€

derKlaus 16. Apr 2012

Hm, warum Half-Life? Valve sagt doch ganz offen (zumindest offiziell), daß da erst mal...

shazbot 12. Apr 2012

bahaha, DNF ist genauso linear wie CoD. Ich geb zu grade häng ich in einem Level weil...

Vortox 12. Apr 2012

Es war trotzdem zu einfach... Ich hab auf der höchsten Schwierigkeit 70% der Kampagne nur...

blackbirdone 12. Apr 2012

naja wer auf seiner uralt konsole spielt muss sich nicht wundern also auf meinem pc liefs...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /