Mehr als 1.000 PS: Tesla bringt Model S und Model X Plaid nach Europa

Tesla liefert demnächst seine Top-Modelle in der neuen Plaid-Version aus. Die Preise für das Model S und Model X sind aber deutlich gestiegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Tesla Model S Plaid wird nun in Europa ausgeliefert.
Das Tesla Model S Plaid wird nun in Europa ausgeliefert. (Bild: Tesla)

Der US-Hersteller Tesla bringt seine Elektroautos Model S und X als besonders leistungsstarke Versionen nach Europa. "Die ersten Kundenauslieferungen sind zwischen November und Dezember vorgesehen. Unsere Design-Studios auf der Homepage wurden entsprechend mit den neuesten Spezifikationen, Optionen und Preisen aktualisiert", teilte das Unternehmen am 3. August 2022 mit. Damit könnten Model S Plaid und Model X Plaid offiziell bestellt werden.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) 1st and 2nd Level Support
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
Detailsuche

Das Model S Plaid kostet 137.990 Euro und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h. Drei Hochleistungsmotoren mit karbonummantelten Rotoren liefern eine Leistung von bis zu 752 kW (1.022 PS) und beschleunigen die Limousine in 2,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Reichweite nach WLTP soll bei 600 km liegen.

Das Model X Plaid kostet 140.990 Euro und wird bei 262 km/h abgeregelt. Bei gleicher Motorleistung wie beim Model S beschleunigt das SUV in 2,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Reichweite nach WLTP soll bei 528 km liegen.

Laut Tesla handelt es sich bei den Plaid-Versionen um "die substanziellste Überarbeitung, die Model S und Model X seit ihren europäischen Markteinführungen 2013 respektive 2016 erfahren haben". Dazu zählten unter anderem ein neues Interieur, neue Antriebsstränge, neue Thermalsysteme, neue Elektronik und ein neues Chassis. "In Kombination mit der stark verbesserten Produktionsweise, einem reduzierten Gewicht und einer überarbeiteten, jedoch gleichermaßen ikonischen Außenoptik liefern beide Fahrzeuge ein ganz neues Niveau hinsichtlich Luxus, Technologie und natürlich Leistungsfähigkeit", hieß es weiter.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Basisversionen des Model S und Model X in der Variante Dual Motor mit Allradantrieb sollen von 2023 an wieder in Europa ausgeliefert werden. "Hier ist es nach wie vor möglich, ein Fahrzeug zu reservieren. Die Bestellmöglichkeit wird zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar gemacht", hieß es weiter. Tesla hatte die Bestellungen der beiden Modelle außerhalb Nordamerikas im Dezember 2021 gestoppt.

Die nun genannten Preise zeigen, dass die beiden Modelle in den vergangenen Jahren deutlich teurer geworden sind. Das Model S kostete vor dem Bestellstopp im Dezember 2021 mindestens 101.990 Euro. Für die Plaid-Version betrug der Preis 126.990 Euro. Der neue Preis liegt um mehr als 10.000 Euro höher. Das Tesla Model X Plaid kostete in der Vorbestellung zuletzt 116.990 Euro und ist damit fast 25.000 Euro teurer geworden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorgil 04. Aug 2022 / Themenstart

Der geht dann ordentlich, weil das Drehmoment anliegt. Autos unter 150PS sind einfach...

Kadjus 04. Aug 2022 / Themenstart

Nur keine 5g, sonst kriegen die Aluhüte wieder Corona ^^

Thorgil 04. Aug 2022 / Themenstart

Warum sollen sie auch damit werben? Audi bewirbt mit ganz anderen Dingen, die Tesla...

pool 03. Aug 2022 / Themenstart

Genau. Weil der Normalo "Wärme" nicht versteht, nimmt man lieber den Gräzismus "Thermal...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /