Abo
  • Services:

Mehlow-Plattform: Intel macht Octacore mit 95 Watt offiziell

Nachdem der Coffee Lake mit acht Kernen für den Sockel 1151 v2 schon in Benchmark-Datenbanken auftauchte, listet Intel den Chip nun selbst in seinen technischen Dokumenten - öffentlich zugänglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein LGA-115x-Chip
Ein LGA-115x-Chip (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Intel hat die Mehlow-Plattform mit dem dazugehörigen Octacore-Chip unbeabsichtigt verraten: Die Technical Library des Herstellers listet je einen Coffee Lake mit acht Kernen bei 95 Watt und 80 Watt, wie die Computerbase berichtet. Die Datenbank wurde schon am 16. Mai 2016 mit den entsprechenden Dokumenten aktualisiert, die auf Consumer- und Server-Chips hinweisen.

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach
  2. Universität Passau, Passau

Derzeit verkauft Intel für den Sockel LGA 1151 v2 maximal Hexacores, allerdings haben Partner schon seit Monaten den Zugriff auf Engineering Samples mit acht Kernen. Wer nach der Mehlow-Plattform sucht, der findet Xeon-Workshop, Events für AIBs und Einträge in Benchmark-Datenbanken mit Prototypen. Intel reagiert mit den Octacores auf AMDs Ryzen 7 2700X (Test), der als Achtkerner eine starke Konkurrenz für Chips wie den Core i7-8700K (Test) ist.

Mehlow umfasst Consumer-CPUs mit bis zu 95 Watt und offenbar auch Xeon E3 mit 80 Watt, bei denen Intel die Grafikeinheit abgeschaltet hat. Zumindest die Desktop-Prozessoren werden mit dem Z390-Chipsatz kombiniert, der in 14 nm gefertigt wird und natives USB 3.1 Gen2 unterstützt. Noch vor dem Octacore plant Intel, im Juni 2018 auf der Komponentenmesse Computex den Core i7-8086K mit sechs Kernen und 4 GHz zu veröffentlichen, passend zum 40-jährigen Jubiläum der 8086-CPU.

Wie die Taktraten des neuen Octacores aussehen werden, bleibt vorerst offen - der Basistakt bisheriger Samples aber liegt bei 3,1 GHz. Bei Last auf sechs oder weniger Kernen wird er dem Core i7-8700K in nichts nachstehen, nur wenn alle acht Cores rechnen. In dem Fall wird die leicht geringere Frequenz aber durch die Breite der Funktionseinheiten überkompensiert, sprich der Chip sollte durchweg schneller sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Sarkastius 25. Mai 2018 / Themenstart

Wenn man sie Intelfans immer so list war Zukunftssicherheit immer Zweitrangig. Es ging...

Unrh 25. Mai 2018 / Themenstart

+1 oder er wusste einfach nicht wie, die Mini-ITX Boards haben alle eigentlich B350...

Hoerli 25. Mai 2018 / Themenstart

Resteverkauf - So gibts Platz im Lager für neue "sichere" CPUs ;)

DY 25. Mai 2018 / Themenstart

Interessant war, dass sie das auch lange genug den Leuten erzählen konnten- dank gutem...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /