• IT-Karriere:
  • Services:

Megawattladen: Ladenetz mit bis zu 4,5 Megawatt für Elektro-Lkw geplant

Der Verband der Automobilindustrie VDA führt ein Konsortium an, das Megawattladen für Nutzfahrzeuge ermöglichen will.

Artikel veröffentlicht am ,
Scania Elektro-Lkw
Scania Elektro-Lkw (Bild: Scania)

Um die Elektrifizierung des Lkw-Fernverkehrs voranzutreiben, hat der Verband der Automobilindustrie einen Förderantrag für besonders leistungsfähige Infrastruktur eingereicht, mit der auch große Akkus schnell geladen werden können.

Stellenmarkt
  1. PROBAT Bau AG, Feldkirchen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Ziel des Projektes Hochleistungsladen im Lkw-Fernverkehr (Hola) sind Planung, Errichtung und Betrieb einer Ladeinfrastruktur. Dies erfolgt an einer Demonstrationsstrecke zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet. Zudem werden im Projekt Forschungsfragen rund um den späteren flächendeckenden Ausbau von Hochleistungsladeparks in Deutschland behandelt und eine Blaupause für die Ausgestaltung von Ladestandorten erstellt.

Konkret sollen im Hola-Projekt an vier Standorten entlang der Bundesautobahn A2 je zwei Hochleistungsladepunkte mit dem sogenannten Megawatt Charging System (MCS) aufgebaut, betrieben und im realen Logistikbetrieb angewandt werden. Zunächst werden an den Standorten CCS-Ladepunkte (Combined Charging System) für Lkw errichtet, später soll das MCS folgen. Die Ladestandorte sollen auf Autobahnraststätten sowie Logistikzentren und Betriebshöfen errichtet werden.

Was bedeutet Megawattladen?

Das Megawatt Charging System ist ein in der Entwicklung befindlicher Ladestecker für Elektrofahrzeuge mit großen Batterien. Der Stecker wird für das Laden mit bis zu 4,5 Megawatt (3.000 Ampere bei 1.500 Volt) Gleichstrom (DC) ausgelegt sein.

Die Fahrzeuge werden von Daimler, MAN, Volvo und Scania zur Verfügung gestellt, für den Betrieb der Ladestationen sorgt EnBW zusammen mit ABB, Heliox und Siemens. Assoziierte Partner sind E.DIS Netz, Ionity, Meyer & Meyer, Tank&Rast sowie die Netze BW GmbH.

Elektromobilität: Theorie und Praxis zur Ladeinfrastruktur (de-Fachwissen)

Wissenschaftlich begleitet wird das Vorhaben vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, der Universität Stuttgart, der Bauhaus-Universität Weimar und den Technischen Universitäten Berlin und Dortmund.

Der Betrieb soll im Herbst 2023 starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 17,99€
  3. 4,19€
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7,99€, A Way Out für 5,99€)

Mixermachine 11. Mär 2021 / Themenstart

Eine normale Tankstelle kostet schon 1.5 bis 2.5 mio ¤. Das sollte im Rahmen liegen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /