Abo
  • Services:
Anzeige
Serverstandorte des Megaupload-Hosters Carpathia
Serverstandorte des Megaupload-Hosters Carpathia (Bild: Carpathia)

Megaupload: US-Regierung will Cloud-Nutzer seine Daten nicht zurückgeben

Serverstandorte des Megaupload-Hosters Carpathia
Serverstandorte des Megaupload-Hosters Carpathia (Bild: Carpathia)

Ein Startup bekommt seine Videodaten aus der Cloud von Megaupload nicht von den USA ausgehändigt. OhioSportsNet könne die Daten auf eigene Kosten von Experten suchen und kopieren lassen. Doch die Cloud wurde erst durch die Beschlagnahmungen blockiert.

Kyle Goodwin, dessen Startup OhioSportsNet über Highschool-Sportveranstaltungen berichtet, bekommt seine bei Megaupload liegenden Videodaten von dem US-Hoster Carpathia nicht zurück. Das haben Anwälte der US-Regierung bei einem Bundesgericht gefordert.

Anzeige

"Die Regierung verweigert Kyle Goodwin nicht den Zugang zu den 1.103 Servern, die Megaupload früher gemietet hatte. Aber es geht hier nicht um den Zugang, wenn dem so wäre, könnte Mister Goodwin einfach einen forensischen Experten bezahlen, der birgt, was er als sein Eigentum bezeichnet, und Carpathia die dazugehörigen Kosten erstatten", heißt es in einer staatlichen Stellungnahme zu der Klage. Das Problem sei, dass die Identifikation, das Kopieren und die Rückgabe der Daten an Goodwin "so unverhältnismäßig teuer sei, dass er möchte, dass die Regierung, oder Megaupload, oder Carpathia, oder irgendjemand sonst außer ihm selbst die Kosten trägt."

Goodwin wird von der digitalen Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) vertreten. Er ist bisher der einzige Megaupload-Nutzer, der die Herausgabe seiner Daten fordert.

Goodwin hatte Videodaten als Backup einer Festplatte in der Megaupload-Cloud gespeichert. Im Januar 2012 schaltete das FBI Megaupload ab, ließ Server durchsuchen und beschlagnahmen und machte die Daten durch die Beschlagnahmung der URLs des Unternehmens unzugänglich.

Als eine von Goodwins Festplatten kaputtging, konnte er nicht mehr auf die Backupdaten zugreifen. EFF-Anwalt Julie Samuels sagte: "Gesetzestreue Kunden eines Cloud-Services verlieren ihr Eigentum wegen Urheberrechtsfällen der Bundesregierung."

Nach der Durchsuchungsaktion durch die Regierung wurde dem Hoster mitgeteilt, dass das Unternehmen alle Megaupload-Daten löschen könnte.

Wenn die Bundesregierung der Klage von Goodwin und der EFF nachgebe, würde "dies praktisch zahllose Fälle von Entschädigungen nach sich ziehen, in denen durch Durchsuchungsbefehle der Regierung die Geschäftsinteressen Dritter verletzt wurden", argumentierten die Anwälte der Regierung.


eye home zur Startseite
Atalanttore 16. Jun 2012

Local_Horst 16. Jun 2012

Hmm, Artikel gelesen? Ich kopiere den enspr. Absatz mal rein: "Nach der...

contentmafia 15. Jun 2012

Ja, ganz recht. Ist eben ein bisschen wie in Syrien. Wo gehobelt wird, da fallen Späne...

contentmafia 15. Jun 2012

Ja, wirklich. Wie kann man nur so naiv sein. War das denn nicht erkennbar, dass da hinter...

contentmafia 15. Jun 2012

Danke, dass Sie das hier mal so klar sagen. Immer dieses Gejammer und diese...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Lübeck, Kiel, Itzehoe, Flensburg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, Nürnberg
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 219,00€
  3. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: Schulungskosten seien für beide Systeme...

    Berner Rösti | 18:56

  2. Re: Googles Sicherheitsforscher Mateusz Jurczyk

    razer | 18:54

  3. Re: Sie haben es Mico$oft versprochen....

    sfe (Golem.de) | 18:54

  4. Re: Das ist gut von Frau Merkel

    Kasjsf38 | 18:53

  5. Endlich Schluss mit diesem Klamauk

    ElMario | 18:53


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel