Abo
  • Services:
Anzeige
Familienidylle: die Dotcoms vor den Hausdurchsuchungen
Familienidylle: die Dotcoms vor den Hausdurchsuchungen (Bild: Kim Dotcom)

Megaupload: Gericht nennt Durchsuchung der Dotcom-Villa illegal

Familienidylle: die Dotcoms vor den Hausdurchsuchungen
Familienidylle: die Dotcoms vor den Hausdurchsuchungen (Bild: Kim Dotcom)

Die Durchsuchung der Villa von Kim Dotcom war wegen Formfehlern illegal, hat der neuseeländische High Court geurteilt. Auch das heimliche Klonen der Festplatten des Megaupload-Gründers durch das FBI war ungesetzlich.

Das neuseeländische High Court hat entschieden, dass die Durchsuchungsbefehle für die Villa von Kim Dotcom ungültig waren. Wie die Zeitung New Zealand Herald berichtet, hat dies Richterin Helen Winkelmann entschieden.

Anzeige

Laut Winkelmann wurden die Straftaten, wegen derer die Durchsuchungsbefehle ausgestellt wurden, nicht ausreichend beschrieben. "In der Tat fielen sie weit dahinter zurück. Es waren generelle Durchsuchungsbefehle, und als solche sind sie ungültig."

Dotcom alias Schmitz und vier seiner Mitarbeiter wurden im Januar 2012 verhaftet. Seine Villa wurde durchsucht, Rechner und Speicher beschlagnahmt und die Plattform Megaupload offline genommen. Dotcoms Vermögen wurde eingefroren und anschließend teilweise wieder freigegeben.

Ohne Zustimmung und Wissen der neuseeländischen Polizei hatte das FBI Daten von sieben Festplatten Dotcoms kopiert und in die USA gesandt. FBI-Analysten waren am 20. März 2012 in Neuseeland, um in Manukau, einem Vorort von Auckland, die Festplatten ohne Wissen der dortigen Polizei zu klonen. Die Images wurden auf Datenträgern sofort per Fedex in die USA geschickt. Auch dies sei ungesetzlich gewesen, urteilte Winkelmann. "Die beschlagnahmten Gegenstände sollten in der Obhut und Kontrolle des Kommissariats der Polizei bleiben."

Simpson Grierson, der Sprecher von Dotcoms Anwälten, sagte der Zeitung, dass das Team nach der Entscheidung nun die Rechtsmittel ihres Mandanten neu prüfen werde. Auch die Polizei berate sich mit den übergeordneten Behörden über die Konsequenzen aus den Urteilen, kündigte ein Sprecher an.

Dotcom selbst veröffentlichte mit den Richterentscheiden ein idyllisches Familienfoto (siehe Abbildung) mit der Bemerkung: "Die Dotcoms, bevor der Alptraum begann."


eye home zur Startseite
Crono 04. Jul 2012

Fehlt nur noch das Leute mit Mistgabeln und Fackeln gegen ihn protestieren

azeu 30. Jun 2012

die anderen, übergewichtigen Männer auf der Welt die nicht reich sind, haben beim Thema...

Technikfreak 29. Jun 2012

Nein, er hätte unten gestanden und mit dem Küchenmesser oder dem Eispickel zugestochen.

Rulf 29. Jun 2012

ich halte ihn für einen einschlägig vorbestraften skrupelosen geschäftemacher, der es...

Garius 29. Jun 2012

"Dotcom selbst veröffentlichte mit den Richterentscheiden ein idyllisches Familienfoto...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  3. afb Application Services AG, München
  4. NetApp Deutschland GmbH, Kirchheim bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  2. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  3. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  4. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  5. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  6. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  7. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  8. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²

  9. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

  10. Quartalsbericht

    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    Insomnia88 | 13:05

  2. Re: Siri ist btw. nicht weiblich...

    picaschaf | 13:04

  3. Re: "die Fläche eines halben Fußballfeldes"

    M.P. | 13:03

  4. Re: "Error during the vulnerability check!"

    the_wayne | 13:03

  5. Re: Experiment

    JackIsBlack | 13:01


  1. 12:07

  2. 12:06

  3. 11:46

  4. 11:31

  5. 11:17

  6. 10:54

  7. 10:39

  8. 10:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel