Abo
  • Services:
Anzeige
Dotcoms Wagen bei einem Gerichtstermin im September 2012
Dotcoms Wagen bei einem Gerichtstermin im September 2012 (Bild: Mark Coote/Reuters)

Megaupload: Dotcoms Auslieferungsverhandlung wieder verschoben

Dotcoms Wagen bei einem Gerichtstermin im September 2012
Dotcoms Wagen bei einem Gerichtstermin im September 2012 (Bild: Mark Coote/Reuters)

Ohne Angaben von Gründen wird die Anhörung für die Auslieferung von Kim Schmitz alias Dotcom in die USA wieder verschoben. Dort drohen ihm maximal 20 Jahre Haft.

Die Anhörung für die Auslieferung von Kim Dotcom in die USA verzögert sich weiter. Das berichtet die Nachrichtenagentur Australian Associated Press (AAP) unter Berufung auf Anne Toohey, Anwältin des Polizeikommissariats. Toohey erklärte, es sei "sehr wahrscheinlich", dass die Anhörung erst im Juli 2013 stattfinden werde.

Anzeige

Das wäre bereits die zweite Verschiebung. Zuerst war die Anhörung für August 2012 angesetzt. Als neuer Termin wurde dann März 2013 bekanntgegeben.

Bei der Durchsuchung der Dotcom-Villa im Januar 2012 durch Einsatzkommandos und die Polizei wurden Dotcom und vier Manager des Sharehosters Megaupload verhaftet. Die USA, die mit dem FBI an der Aktion beteiligt waren, fordert die Auslieferung. Dem 38-Jährigen droht eine Strafe von maximal 20 Jahren wegen krimineller Urheberrechtsverletzungen und Geldwäsche in den USA.

In dieser Woche hatte sich Neuseelands Premierminister John Key mit US-Präsident Barack Obama über Dotcom unterhalten. Über den Inhalt des vertraulichen Gesprächs machte Key keine Angaben.

Riesensummen für Kindermädchen, Küche und Butler

Dotcom und seine Frau Mona waren am 21. November 2012 vor dem High Court von Auckland, um mehr Geld aus ihrem eingefrorenen Vermögen zu fordern, um die Hausangestellten zu bezahlen. Mona Dotcom benötige 20.300 Neuseeland-Dollar (16.530 US-Dollar), um Kindermädchen, Köche und Butler zu bezahlen. Bei den Angaben von AAP könnte es sich aber auch um US-Dollar handeln.

Toohey nannte die Forderungen der Dotcoms, die unter anderem fünf Kindermädchen beschäftigen, "unvernünftig" und "extravagant". Das Ehepaar könne von der riesigen Dotcom-Mansion auch in ein preiswerteres Haus ziehen. Richterin Justice Judith Potter forderte weiteres Material von den Anwälten an und vertagte die Anhörung.


eye home zur Startseite
Charles Marlow 24. Nov 2012

http://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=10849627

hairetic 23. Nov 2012

Aber wenn ich auf einem Schulhof lauter Schüler anquatsche, um Musik von irgendwelchen...

niw8 23. Nov 2012

Wahrscheinlich mögen beide den ... nicht, das macht die Lösung schwierig.

Technikfreak 22. Nov 2012

... auch Mieterträge muss man versteuern.

1st1 22. Nov 2012

Es wurden davon die Löhne von Kindermädchen, Köche und Butler bezahlt, also mindestens 4...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WKM GmbH, München
  2. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  2. 449,00€
  3. 219,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  2. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  3. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  4. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  5. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel