Abo
  • Services:

Megaretrieval.com: EFF und Carpathia wollen Megaupload-Daten retten

Die EFF sucht zusammen mit dem Megaupload-Provider Carpathia Nutzer des Filehosters, die befürchten, ihre auf den Megaupload-Servern gespeicherten Daten zu verlieren. So soll herausgefunden werden, wie groß der durch die US-Behörden angerichtete Schaden ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Dotcom-Mansion - Wohnsitz von Megaupload-Gründer Kim Schmitz
Dotcom-Mansion - Wohnsitz von Megaupload-Gründer Kim Schmitz (Bild: Sandra Mu / Getty Images)

Der geschlossene Filehoster Megaupload wurde auch in legaler Art und Weise genutzt, um dort Daten zu speichern und beispielsweise Urlaubsfotos und Familienvideos zu verteilen. Mit der Schließung von Megaupload stehen solche Daten nicht mehr zur Verfügung und könnten gelöscht werden. Damit würden die US-Behörden unschuldige Nutzer schaden. Die Frage ist jedoch, welches Ausmaß das hätte.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz

Um das herauszufinden haben sich die US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) und der Provider Carpathia, dem viele Megaupload-Server gehören, zusammengeschlossen und die Seite Megaretrieval.com gestartet. Sie sucht nach US-Nutzern, die befürchten, durch die Löschung der Megaupload-Server den Zugriff auf ihre Daten zu verlieren.

Auf Basis der so gesammelten Fakten will die EFF über ein weiteres Vorgehen entscheiden. Carpathia unterstützt das Ansinnen der EFF, Nutzern den Zugriff auf ihre legitimen Daten zu verschaffen und macht deutlich, dass es derzeit keine Pläne gibt, die auf den Megaupload-Servern gespeicherten Daten zu löschen. Sollte sich dies ändern, will Carpathia die Nutzer mindestens sieben Tage vorher darüber informieren.

Allerdings hat Carpathia keinen Zugriff auf die Inhalte der Megaupload-Server. Vielmehr geht es darum, den betroffenen Nutzern rechtlichen Beistand zu geben, so dass diese ihre Rechte durchsetzen können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. 33,99€
  4. 2,99€

MistelMistel 03. Feb 2012

Und die restlichen Bürger dieser Welt sind den machenschaften des FBI schutzlos ausgeliefert?

Yeeeeeeeeha 02. Feb 2012

Ja, hast du: "als FREE-User gibt es halt immer einschränkungen. Ob das jetzt unlesbare...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /