Abo
  • IT-Karriere:

Megaboom und Boom 2: Logitech entfernt Funktionen bei Ultimate-Ears-Lautsprechern

Besitzer eines Boom 2 oder Megaboom zeigen sich in Kommentaren verärgert. Der Grund liegt darin, dass Logitech aus den Ultimate-Ears-Lautsprechern Funktionen entfernt hat. Amazons Alexa ist weg, aber auch die Weckerfunktionen sowie die Ferneinschaltung wurden entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kunden sind verärgert, wenn Funktionen aus gekauften Produkten entfernt werden.
Kunden sind verärgert, wenn Funktionen aus gekauften Produkten entfernt werden. (Bild: Rachel Murray/Getty Images for Island Records)

Mit Ein-Sterne-Bewertungen zeigen Kunden ihren Ärger darüber, dass Logitech etliche Funktionen bei den Ultimate-Ears-Lautsprechern Megaboom und Boom 2 entfernt hat. Die Entfernung der Funktionen wird über ein App-Update erreicht - wer die Aktualisierung nicht mitmacht, kann die bisherigen Funktionen weiterhin verwenden. In den Release Notes zum Update der UE-Boom-App ist davon die Rede, dass zwei Funktionen entfernt wurden: die Alexa-Funktion sowie die Möglichkeit, sich mit dem Lautsprecher wecken zu lassen. Nutzer berichten aber von weiteren Funktionen, die entfernt wurden. Außerdem werden Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der App beklagt.

Stellenmarkt
  1. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  2. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen

Im August 2017 hatte Logitech die Alexa-Fähigkeit für die Bluetooth-Lautsprecher Megaboom und Boom 2 mit einem Update nachgereicht - etwas mehr als ein Jahr später wurde die Alexa-Funktion wieder gestrichen. Die meisten der betroffenen Kunden zeigen sich darüber gar nicht mal so verärgert, die Alexa-Funktion wurde demnach nicht von so vielen Nutzern verwendet. Ganz anders sieht es aber bei der Weckerfunktion aus, die offenbar viele sehr zu schätzen wissen und nun vermissen.

Engadget hat eine Stellungnahme von Logitech erhalten. Demnach wolle sich der Hersteller darauf konzentrieren, die Kernfunktionen zu verbessern, daher wurde die Alexa-Integration entfernt. Für eine vernünftige Alexa-Nutzung empfiehlt der Hersteller die Anschaffung eines Blast- oder Megablast-Lautsprechers von Logitech. Auch Android Police hat eine Stellungnahme erhalten, aber erneut geht Logitech nicht auf den Wegfall der Weckerfunktion ein. Der Hersteller behauptet, dass sich die Funktion zum Ein- und Ausschalten aus der Ferne und der Equalizer verbessert hätten.

Kunden beklagen weitere Probleme

Ein Blick in die sich häufenden Ein-Sterne-Rezensionen etwa im Play Store zeigen genau das Gegenteil: Die Kunden beklagen, dass es nicht mehr möglich sei, den Lautsprecher über die Smartphone-App ein- oder ausschalten zu können. Viele Anwender haben die Funktion nach eigener Aussage sehr intensiv genutzt und sind entsprechend verärgert darüber, dass diese Möglichkeit entfallen ist.

Zudem soll die Lautstärkeregelung innerhalb der App schwerer erreichbar sein. Nutzer bemängeln, dass die Regelung der Lautstärke nicht mehr vom Hauptbildschirm aus, sondern nur noch über den Aufruf eines Menüs möglich ist. Das bisherige bequeme Regeln der Lautstärke aus der Ferne sei damit nicht mehr möglich. Auch der Equalizer soll nun umständlicher erreichbar sein.

Darüber hinaus kritisieren Betroffene, dass es bei der Kopplung von zwei Lautsprechern Probleme gebe. Entweder sei gar kein Verbindungsaufbau mehr möglich oder die Verbindung sei so instabil, dass keine vernünftige Musikwiedergabe mehr möglich sei. Die Kommentare von Logitech lassen nicht erwarten, dass die offiziell gestrichenen Funktionen wieder implementiert werden. Bleibt nur die vage Hoffnung, dass die anderen Funktionen wieder einwandfrei implementiert werden. Ob das genügt, die verärgerten Kunden zu besänftigen, ist aber mehr als fraglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 73,90€ + Versand
  3. 239,00€

Truster 04. Sep 2018

Siri & Google Now != Alexa. somit irrelevant und der Fall Glasklar.

nixidee 04. Sep 2018

Du verbindest aber viele Boxen in wenigen Sekunden. Meist verbinde ich eine Bluetoothbox...

Jorgo34 03. Sep 2018

Wohl wahr, das bringen die sogar bei den Nachfolgermodellen die dann abgespeckt zu...

plutoniumsulfat 03. Sep 2018

Die Programme wurden doch trotzdem nachgebessert. Man kann auch sowas wie gog nehmen. Und...

ptepic 03. Sep 2018

Das ist das Problem mit diesem überteuerten Smartmist. Ich habe andere Boxen, aber die...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /