Abo
  • Services:

Meg Whitman: Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

Eine der bekanntesten Frauen in der US-Technologiebranche tritt zurück. Doch Meg Whitman macht nach HPE nur eine Pause, und ist bereit zu neuen Taten. Die Trump-Regierung hat sie bisher nicht unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
HPE-Chefin Meg Whitman baute über 85.000 IT-Jobs ab.
HPE-Chefin Meg Whitman baute über 85.000 IT-Jobs ab. (Bild: Kimberly White/Reuters)

Meg Whitman tritt Anfang nächsten Jahres als Chief Executive Officer von Hewlett Packard Enterprise (HPE) zurück. Das gab das Unternehmen bekannt. Whitman hatte vor sechs Jahren die Leitung von Hewlett-Packard, der Vorgängerin von HPE, übernommen.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. SKF GmbH, Schweinfurt

Sie erwäge, eine weitere Position als Chief Executive zu übernehmen. "Es müsste die richtige Stelle sein", sagte Whitman (61), die früher Ebay-Chefin war und im Jahr 2010 zum Gouverneur von Kalifornien kandidierte. "Ich arbeite nonstop seit 35 Jahren, also werde ich definitiv etwas Auszeit in Anspruch nehmen, um mich wieder aufzuladen."

Die Republikanerin plane keine weiteren Kandidaturen, sagte Sprecher Henry Gomez. Sie hat erklärt, dass sie eine Position in der Regierung Donald Trump erwägen würde, hatte aber im vergangenen Jahr die Demokratin Hillary Clinton öffentlich unterstützt. Whitman hat auch an keiner der IT-Initiativen von Trump teilgenommen.

Das Wall Street Journal berichtete bereits im September, dass Whitman dabei sei, ihren Weggang bei HPE vorzubereiten.

HPE: Neue Führung unter Neri

Antonio Neri, seit mehr als 20 Jahren bei dem Konzern HPE und in der Position des President tätig, übernimmt im Februar die Geschäftsführung. "Antonio ist tiefer mit Technologe verbunden als ich", sagte Whitman, die im Verwaltungsrat bleiben wird.

Hewlett-Packard hatte die Aufspaltung in zwei separat gehandelte börsennotierte Unternehmen angekündigt. Am 6. Oktober 2014 gab das Unternehmen bekannt, dass unter Hewlett-Packard Enterprise IT-Infrastruktur, Software und Services für Großunternehmen zusammengefasst werden. In der Firma HP Inc. laufen alle Druck- und PC-Produkte unter dem alten Firmenlogo.

Bei der Übernahme durch Whitman war Hewlett-Packard einer der größten IT-Konzerne mit einem Jahresumsatz von 127 Milliarden US-Dollar und 350.000 Beschäftigten. HPE hat nach dem Verkauf der Bereiche Services und Software und mehreren Massenentlassungswellen noch 52.000 Mitarbeiter und im Jahr 2017 einen Umsatz von 28,9 Milliarden US-Dollar. Die Marktkapitalisierung liegt bei 23 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 349€

slead 22. Nov 2017

Eh...es ist 2017...bei solch einer Leistung schlagen sich die Unternehmen förmlich um...

M.P. 22. Nov 2017

... auch gar nicht unterstützen ;-) Sie kann erstmal von der Abfindung leben, und braucht...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


      PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
      PGP/SMIME
      Die wichtigsten Fakten zu Efail

      Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
      Eine Analyse von Hanno Böck

      1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

        •  /