Abo
  • Services:
Anzeige
Schemazeichung des Bioreaktors: Hefezellen produzieren zwei Substanzen
Schemazeichung des Bioreaktors: Hefezellen produzieren zwei Substanzen (Bild: MIT)

Medizintechnik: Tragbarer Bioreaktor stellt Arzneimittel her

Schemazeichung des Bioreaktors: Hefezellen produzieren zwei Substanzen
Schemazeichung des Bioreaktors: Hefezellen produzieren zwei Substanzen (Bild: MIT)

Ärzte auf Expedition im Dschungel oder in der Wüste können schlecht alle nötigen Arzneimittel mitnehmen. Forscher am MIT haben ein Gerät entwickelt, mit dem sich bestimmte Medikamente vor Ort herstellen lassen sollen.

Medikamente selbst machen, auch in entlegenen Regionen der Welt oder auf anderen Planeten: Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen tragbaren Bioreaktor zur Herstellung biopharmazeutischer Medikamente entwickelt.

Das System nutzt den Hefestamm Pichia pastoris. Wird die Hefe bestimmten Stoffen ausgesetzt, produziert sie zwei verschiedene Proteine: Zusammen mit Östrogen produziert sie das Wachstumshormon Somatropin (rhGH). Werden die Hefezellen Methanol ausgesetzt, liefern sie das Protein Interferon.

Anzeige

Die Zellen bleiben im Reaktor

Wenn der Reaktor von der einen auf die andere Substanz umgestellt wird, wird einfach die Flüssigkeit mit dem Trigger ausgetauscht. Die Zellen bleiben in dem Gerät. Der Bioreaktor stellt Arzneimittel in Einzeldosen her. Das dauere weniger als 24 Stunden, schreiben die MIT-Forscher in der Fachzeitschrift Nature Communications.

Gedacht ist das System für Ärzte, die beispielsweise in der Wüste oder im Dschungel arbeiten. Damit könnten Arzneimittel oder Impfstoffe vor Ort produziert werden. "Stellen Sie sich vor, Sie seien auf dem Mars oder in einer abgelegenen Wüste, ohne Zugang zur vollständigen Arzneimittelliste. Dann könnten Sie die Hefe dazu programmieren, Medikamente vor Ort nach Bedarf herstellen", sagt Projektleiter Tim Lu.

Finanziert wurde das Projekt von der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa). Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums geht davon aus, dass das System auch für Ärzte und Sanitäter im Krieg eingesetzt werden kann.


eye home zur Startseite
Dwalinn 04. Aug 2016

Also muss auf jede Expedition eine Blondine mit Dirndl und 6 Maß Bier mit.

Dwalinn 04. Aug 2016

Die frage ist wie viele verschiedene Medikament man mit dieser Methode herstellen kann...

Dwalinn 04. Aug 2016

Da werden sich die Knasties sicherlich freuen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Trier, Saarbrücken, Münster
  3. T-Systems International GmbH, Berlin
  4. Veridos GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-60%) 19,99€
  3. 289,00€ + 4,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  2. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  3. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  4. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  5. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  6. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  7. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  8. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  9. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

  10. Datenschutzreform

    EU-Kommission lehnt deutschen Sonderweg ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Trutzbox Apu 2 im Test: Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
Trutzbox Apu 2 im Test
Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

  1. Windows 98 Onkel

    Crass Spektakel | 11:38

  2. Re: Volldepp des Monats

    flike | 11:37

  3. 32 Kilobit pro Sekunde

    AciidAciid | 11:37

  4. Warum sind Akkus eigentlich so teuer?

    tpk | 11:31

  5. Warum gelten automatische Andockmanöver als...

    Filius | 11:29


  1. 11:55

  2. 15:19

  3. 13:40

  4. 11:00

  5. 09:03

  6. 18:01

  7. 17:08

  8. 16:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel