Medizin: Youtube will Desinformation über alle Impfstoffe entfernen

Nach seinem Vorgehen gegen Falschinformationen zur Coronapandemie weitet Youtube dies nun aus und will diejenigen von der Plattform verbannen, die die Wirkung von Impfungen leugnen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Youtube geht gegen Impfleugner vor.
Youtube geht gegen Impfleugner vor. (Bild: MARTIN BUREAU/AFP via Getty Images)

Die Videoplattform Youtube will künftig falsche Informationen über sämtliche Impfungen und nicht nur zu Corona-Impfstoffen entfernen. Betroffen seien Beiträge, die Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und örtlicher Behörden zu Sicherheit, Effizienz sowie Inhaltsstoffen widersprächen, teilte die Google-Tochter am Mittwoch mit.

Stellenmarkt
  1. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
  2. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
Detailsuche

Damit werde man zum Beispiel nicht mehr behaupten dürfen, dass Impfungen Krebs und Diabetes verursachten oder zur Nachverfolgung von Geimpften eingesetzt werden könnten, erläuterte Youtube. Auch auf eher neuere Verschwörungsmythen zum Thema Impfung nimmt Youtube in seinen neuen Regeln Bezug. So darf nicht mehr behauptet werden, dass "Impfstoffe Stoffe oder Hilfsmittel enthalten, mit denen der Aufenthaltsort von geimpften Personen verfolgt und die betreffende Person identifiziert werden kann". Accounts, die wiederholt oder besonders stark gegen die Regeln verstießen, würden von der Plattform verbannt.

Künftig nicht mehr auf der Videostreamingplattform zugelassen sind damit auch alle Inhalte, die schlicht die wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung von Impfstoffen leugnen. Verboten sind demnach explizit: "Inhalte, in denen behauptet wird, dass Impfstoffe die Gefahr der Ansteckung mit einer Krankheit oder die Gefahr der Übertragung nicht verringern".

Am gestrigen Dienstag hatte die Videoplattform zwei deutschsprachige Videokanäle des russischen Staatssenders RT, vormals Russia Today, entfernt und damit den Ärger der russischen Behörden auf sich gelenkt. Youtube begründete die Sperre mit Verstößen gegen die Regeln zu Falschinformationen rund um die Coronapandemie. RT soll außerdem versucht haben, eine temporäre Sperre zu umgehen. Youtube drohen deshalb nun Strafzahlungen bis hin zu einer kompletten Blockade des Dienstes in Russland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 02. Okt 2021

Eventuell liegt es auch daran, dass in Australien in Wahrheit nur 45% voll geimpft sind...

Leviosa 30. Sep 2021

Bis diese Platform dann aufgefordert wird von einer Regierung zu moderieren und zu...

Leviosa 30. Sep 2021

Irgend ein weiser Mensch hatte mal gesagt: Freiheit muss sich jede Generation aufs neue...

Leviosa 30. Sep 2021

Ja geht in die Richtung von noch mehr Meinungsblasen und um diese dann zu "bekämpfen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

  3. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /