Abo
  • Services:
Anzeige
Sensor auf der Brust: Athleten können ihre Leistung steigern.
Sensor auf der Brust: Athleten können ihre Leistung steigern. (Bild: Jacobs School of Engineering/UC San Diego)

Medizin: Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten

Sensor auf der Brust: Athleten können ihre Leistung steigern.
Sensor auf der Brust: Athleten können ihre Leistung steigern. (Bild: Jacobs School of Engineering/UC San Diego)

Ein Tricorder, der auf die Haut aufgesetzt wird und den Gesundheitszustand erfasst: Das ist das Ziel von Forschern aus Kalifornien. Der erste Prototyp erfasst zwei Parameter - und kann damit schon mehr als die meisten handelsüblichen Sensoren.

US-Forscher haben einen Sensor entwickelt, der auf die Haut aufgesetzt wird und zwei Parameter im Körper misst. In kommende Versionen sollen weitere Sensoren integriert werden, die mehr Daten erfassen. Anwendungen sehen die Entwickler im Sport und in der Medizin.

Anzeige

Zu dem System, das auf den Brustkasten aufgesetzt wird, gehört eine kleine Platine mit der Elektronik und den Sensoren. Außerdem verfügt es über einen Bluetooth-Chip, um die Sensordaten drahtlos in Echtzeit auf ein Smartphone, eine Smartwatch oder einen Computer zu übertragen.

Der Sensor erfasst zwei Parameter

Der Sensor misst den Herzschlag sowie den Milchsäuregehalt, ein biochemisches Kennzeichen für körperliche Aktivität. Die handelsüblichen Sensoren erfassten normalerweise nur ein Signal, Schritte etwa oder den Herzschlag, schreiben die Forscher von der Universität von Kalifornien in der Fachzeitschrift Nature Communications. Da ihr Sensor ein biochemisches und ein elektrophysiologisches Signal erfasse, ermögliche er eine "weit umfassendere Fitness-Überwachung", als sie mit nur einem Sensor möglich wäre.

Anwendungen sehen die Forscher um Joseph Wang und Patrick Mercier unter anderem in der Medizin und beim Sport: Herzpatienten könnten damit dauerhaft beobachtet werden. Athleten könnten den Sensor einsetzen, um ihre Leistung zu steigern.

Im nächsten Schritt wollen die Forscher das System verbessern. Dann sollen Sensoren für weitere Parameter hinzukommen. "Ein übergeordnetes Ziel unserer Forschung ist es, ein tragbares, tricorderähnliches Gerät zu bauen, das gleichzeitig eine ganze Reihe von chemischen, physischen und elektrophysiologischen Signalen den ganzen Tag über messen kann", sagt Mercier. Ihr Prototyp sei "ein wichtiger erster Schritt, der zeigt, dass dies möglich ist."


eye home zur Startseite
onkel_joerg 24. Mai 2016

OK, hatte nur den bei nature beim Wickel. Aber trotzdem, der Tricorder...

plutoniumsulfat 24. Mai 2016

In diesem Thread wird eine spannende und angeregte Diskussion geführt [ ]

serra.avatar 24. Mai 2016

er ist tot Jim ... kann meiner jetzt schon ;P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Welcher Gamer nutzt nen Notebook ...

    motzerator | 01:44

  2. Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber...

    motzerator | 01:39

  3. Re: Achtung Überraschung

    Apfelbrot | 01:29

  4. Re: Divinity II is nich so toll

    HorkheimerAnders | 01:16

  5. Re: Nie wieder ein SM ohne Wasserschutz!

    plutoniumsulfat | 01:09


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel