Abo
  • Services:

Medizin: Diagnosehandschuh für jedermann

Selbstdiagnose mit Sensorhandschuh - das ist das Ziel der Entwickler von Med Sensation. Sie haben einen mit Sensoren bestückten Handschuh entwickelt, der Veränderungen im Körper erkennen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Sensorhandschuh Med Sensation: künftig mit Ultraschallsensoren
Sensorhandschuh Med Sensation: künftig mit Ultraschallsensoren (Bild: Med Sensation)

Med Sensation heißt ein Handschuh, mit dem auch Laien medizinische Untersuchungen durchführen sollen. Er ist mit Sensoren ausgestattet, die Veränderungen im Körper, etwa Geschwüre, erkennen sollen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Vorbild für den Diagnosehandschuh war der Tricorder aus der Star-Trek-Filmreihe: Bordarzt Leonard "Pille" McCoy scannt damit einen Patienten und weiß, was diesem fehlt. Ein vergleichbares Gerät zu entwickeln, war das Ziel von Andrew Bishara, Elishai Ezra und Fransiska Hadiwidjana.

Sensoren im Handschuh

In den Handschuh sind verschiedene Sensoren integriert, wie Druck-, Temperatur-, Vibrations- und Schallsensoren. Dazu kommen ein Accelerometer und ein Summer, der einen Alarmton abgibt, wenn die Sensoren auf eine Veränderung im Gewebe stoßen. Der nächste Prototyp soll zusätzlich über Ultraschallsensoren verfügen. Die Daten werden drahtlos an einen Computer übertragen. Ziel sei, Berührung zu messen, erklärte Ezra dem US-Wirtschaftsmagazin Fast Company.

Der Handschuh soll künftig jedermann ermöglichen, durch Abtasten eine Krankheit oder eine Verletzung zu diagnostizieren, etwa eine Sportverletzung oder geschwollene Lymphkonten. Auch eine Diagnose von Brustkrebs oder Herzklappenveränderungen soll damit möglich sein.

Version für Endkunden

Die Entwickler sollen zunächst das System im medizinischen Bereich vermarkten. In der Ausbildung könnte es beispielsweise dazu benutzt werden, die Fähigkeit zu trainieren, durch Abtasten Krankheiten zu diagnostizieren. Im nächsten Schritt könnte der Handschuh dann fester Bestandteil in der Praxis werden. Schließlich soll eine Version für Endkunden entwickelt werden, mit der diese selbst Untersuchungen durchführen können.

Med Sensation entstand an der Singularity University, die der Futurologe Ray Kurzweil und Peter Diamandis, der Vorsitzende der X-Prize-Foundation, 2009 gegründet haben. Der Handschuh wurde im Rahmen des Graduate Studies Program entwickelt. Das sieht vor, dass eine Entwicklung in den kommenden zehn Jahren einen positiven Einfluss auf das Leben von einer Milliarde Menschen hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 17,49€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  4. 23,49€

Brand 25. Aug 2012

Der Diagnosehandschuh erinnert mich eher an den von Dr. Heller in Earth 2. Die trug...

keiner 25. Aug 2012

Google Smart Gloves :) http://fs01.androidpit.info/userfiles/2692059/image/Blog/google...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /