• IT-Karriere:
  • Services:

Meditations: Jeden Tag ein Minigame zum Nachdenken und Rumspielen

Schnell entwickelte, experimentelle Minigames zum kostenlosen Download: Für Windows und MacOS gibt es bei Meditations jeden Tag ein neues Spiel. Wer eines verpasst, muss ein Jahr lang warten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Meditations
Artwork von Meditations (Bild: Meditations Games)

Ein kleiner Kreis wächst auf Mausklick - aber dann stößt er mit einem "Dong" an eine unsichtbare Grenze und fällt wieder in sich zusammen. Was tun? Normalerweise sollte man die Lösung innerhalb von ein paar Minuten gefunden haben. Maximal können sich Spieler 24 Stunden lang mit dem kleinen Kreis beschäftigen. Dann folgt in Meditations unerbittlich das nächste Minigame - und der Kreis ist erst wieder am 2. Januar 2020 verfügbar.

Stellenmarkt
  1. FUCHS & Söhne Service GmbH, Dorsten bei Essen
  2. Stadtwerke Herford GmbH, Herford

Meditations ist ein nichtkommerzielles Projekt, das auf Initiative von Rami Ismail entstanden ist. Ismail arbeitet beim unabhängigen Entwicklerstudio Vlambeer (Luftrausers, Nuclear Throne) in den Niederlanden. Ismail hat über 350 andere Designer, Grafiker und Programmierer aus aller Welt eingeladen, innerhalb weniger Stunden ein Minispiel zu produzieren, das laut Ismail lediglich "Meditation, Ablenkung, Lehrreiches oder Inspiration" für ein paar Minuten bieten soll.

Eine weitergehende, übergreifende Botschaft oder Absicht ist mit dem Projekt nicht verbunden. Der Wechsel zum nächsten Minispiel erfolgt jeweils um 1 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Der Zugriff auf vergangene Programme ist nicht vorgesehen - dürfte mit nicht allzu komplizierten Tricks aber allerdings kein großes Problem darstellen. Der Launcher lädt die Spiele jedoch als Monatspaket herunter, bislang sind also nur die vom Januar verfügbar.

Meditations ist als Download für PCs mit Windows (ab 7) und für MacOS (ab 10.12) verfügbar. Die Entwickler schreiben, dass eine Umsetzung für Linux zu aufwendig und deshalb nicht geplant sei. Auf den meisten Rechnern kommt es bei der Installation zu einer Warnung durch den Virenschutz oder ähnliche Software, nach aktuellem Wissensstand ist das aber ein Fehlalarm.

Spenden oder andere finanzielle Zuwendungen für den jeweiligen Entwickler des Tagesspiels sind nicht vorgesehen, allerdings können Nutzer über einen Link im Launcher etwa über Twitter mit den Machern in Kontakt treten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 8,99€
  3. 6,99€

Der mit dem Blubb 02. Jan 2019

Funktioniert aber nicht. Vermutlich liest das Spiel die Zeit online aus...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

    •  /