Medion X16566: Aldi bringt 65-Zoll-Fernseher für 600 Euro

Ab Juli wird wieder ein preisgünstiger Medion-TV angeboten. Der X16566 hat vier HDMI-Ports und einen kaum noch anzutreffenden VGA-Anschluss

Artikel veröffentlicht am ,
Der X16566 misst 65 Zoll.
Der X16566 misst 65 Zoll. (Bild: Medion)

Neben neuen PCs und Notebooks wird es bei Aldi Süd auch wieder einen Fernseher geben. Der X16566 verwendet ein 65-Zoll-LC-Panel (165,1 cm) und löst mit 4K auf. Das wohl stärkste Argument dürfte der Kaufpreis sein.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Entwickler / Technischer Projektleiter (w/m/d)
    EURO-LOG AG, Hallbergmoos
  2. Produktberater (m/w/d) Personal-Software
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Den setzt Medion wie gewohnt niedrig an: 600 Euro soll der TV kosten. Er wird auch über den Online-Store Aldi liefert verkauft, wo er ab dem 1. Juli 2021 an den Start geht.

Der Medion-TV soll mit 350 cd/m² hell leuchten. Er ist auch für HDR ausgelegt. Bei gegebener Helligkeit wäre etwa HRD 400 denkbar. Genaue Angaben macht der Hersteller allerdings nicht.

Der Fernseher beinhaltet einen Triple-Tuner für DVB-S2, DVB-C und DVB-T2 und einen CI+-Slot. Letzterer ist etwa für Satellitenfernsehen notwendig.

Netflix ist vorinstalliert

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    01.-05.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf dem Fernseher sind einige Apps wie Netflix und Amazon Prime Video vorinstalliert. Medion beschreibt das System zudem als Smart TV, ohne Informationen zum verwendeten Betriebssystem zu geben.

Mit WLAN-Verbindung sollten zumindest rudimentäre Funktionen wie Webbrowsing und einige Apps zu erwarten sein. Auch kann das System als Wireless-Display Inhalte per WLAN vom Smartphone aus darstellen.

Tolle Deals auf Fernseher beim Amazon Prime Day

VGA im Fernseher

Klar ist, dass diverse Anschlüsse zur Verfügung stehen. Es können vier HDMI-2.0-Ports und sogar ein analoger VGA-Anschluss genutzt werden. Dieser ist bei modernen Displays kaum noch anzutreffen. Zusätzlich werden AV-in, S/PDIF, 3,5-mm-Klinke, zwei USB-A-Buchsen, ein Satellitenanschluss und RJ-45 für kabelgebundenes Netzwerk angeboten.

  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
  • Medion TV X16566 (Bild: Medion)
Medion TV X16566 (Bild: Medion)

Der Fernseher integriert zwei 12-Watt-Lautsprecher für nativen Sound. Das sollte als Notlösung ausreichen. Allerdings sollten sich Kunden davon nicht zu viel erhoffen. Für das eigene Heimkino sind dedizierte Lautsprecher empfehlenswert. Der TV lässt sich mit dem integrierten Standfuß aufstellen oder per VESA-Mount (400 x 200 mm) an die Wand hängen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /