Abo
  • IT-Karriere:

Medion P8514: 8 Zoll großes Full-HD-Tablet für 150 Euro bei Aldi Süd

Aldi Süd bietet mit dem Medion P8514 ab dem 17. November 2016 ein ordentlich ausgestattetes 8-Zoll-Tablet an. Für 150 Euro bekommen Käufer ein Full-HD-Display, 32 GByte Speicher und Android 6.0 alias Marshmallow.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Medion P8514
Das Medion P8514 (Bild: Medion)

Medion verkauft über die Aldi-Süd-Märkte wieder ein Android-Tablet: Ab dem 17. November 2016 ist das Modell P8514 für 150 Euro erhältlich. Die Ausstattung des Gerätes liegt im Mittelklassebereich, das Tablet kommt mit einem 8-Zoll-Display und einem Intel-Prozessor. Der Preis ist für ein 8-Zoll-Gerät mit dieser Ausstattung gut.

  • Das Medion P8514 (Bild: Medion)
  • Das P8514 hat ein 8 Zoll großes Full-HD-Display (Bild: Medion)
  • Im Inneren arbeitet ein Atom-x5-Prozessor von Intel. (Bild: Medion)
  • Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Medion)
  • Das Medion P8514 (Bild: Medion)
  • Das Medion P8514 (Bild: Medion)
Das Medion P8514 (Bild: Medion)
Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Der IPS-Bildschirm hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, was eine Pixeldichte von 283 ppi ergibt. Im Inneren arbeitet ein Atom-x5-Prozessor von Intel (Z8350) mit einer Taktrate von bis zu 1,92 GHz.

2 GByte RAM, 32 GByte eingebauter Speicher

Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flashspeicher 32 GByte. Davon stehen dem Nutzer 27 GByte zur Verfügung. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das P8514 unterstützt WLAN nach 802.11a/b/g/n, ein Mobilfunkmodem hat das Gerät nicht.

Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus eingebaut, die Frontkamera hat 2 Megapixel. Ein GPS-Sensor ist eingebaut, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Das Gehäuse des Tablets ist aus Metall, an Anschlüssen steht neben einem Micro-USB-Port ein Micro-HDMI-Ausgang zur Verfügung. Das Tablet hat Stereolautsprecher.

Auslieferung mit Android 6.0

Ausgeliefert wird das Medion P8514 mit Android in der Version 6.0 alias Marshmallow. Der Akku hat eine Nennladung von 4.500 mAh, Angaben zur Laufzeit macht Medion nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  3. 3,99€

a user 08. Nov 2016

Ja ich war damit auch sehr zufrieden... bis zum letzten Symstemupdate. Jetzt würde ich...

newyear 07. Nov 2016

Naja. Bei Android wird's halt gekauft, weil billig. Bei Windows hätte niemand mehr...

news-fuer-profis 07. Nov 2016

Im Artikel wird zwar erwähnt das ein Micro-SD Slot verbaut ist. Nicht aber, ob er auch...

nille02 07. Nov 2016

Der Firmware/Bootcode


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /