• IT-Karriere:
  • Services:

Medion: Multimedia-Notebooks mit Intel-Vierkernern kosten wenig

Neuer Intel-Prozessor und dedizierte Nvidia-Grafik: Medion hat neue Notebooks für wenig Geld mit viel Hardware vorgestellt. Im Gegenzug müssen Nutzer eine wahrscheinlich sehr kurze Akkulaufzeit in Kauf nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Medion Erazer P7651 ist eines der neuen Medion-Notebooks.
Das Medion Erazer P7651 ist eines der neuen Medion-Notebooks. (Bild: Medion)

In diesem Jahr hat Medion wieder neue Notebooks für Kunden mit begrenztem Budget vorgestellt. Vier Notebooks werden mit Intels Kaby-Lake-Refresh-Prozessoren der achten Generation ausgestattet. Das bedeutet, dass Medion in der Theorie leistungsfähigere Systeme für den gleichen Preis anbieten kann.

  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion P6687 (Bild: Medion)
  • Medion P6687 (Bild: Medion)
  • Medion P6687 (Bild: Medion)
  • Medion P6687 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
Medion P6687 (Bild: Medion)
Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Das liegt daran, dass die neuen Intel-Prozessoren jetzt auch für Notebooks vier Kerne haben. Im neuen Medion P6697 wird etwa ein Core i7-8550U verbaut. Dazu kommen maximal 512 GByte SSD-Speicher und 16 GByte DDR4-Arbeitsspeicher. Dazu kann eine 2-TByte-HDD verbaut werden. Das Notebook hat auch eine dedizierte Nvidia MX150-Grafikkarte integriert, die im Prinzip eine umbenannte GT 1030 ist.

Das Display misst 15,6 Zoll und hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Tastatur ist mit blauen LEDs hintergrundbeleuchtet. Der Akku sollte mit 44 Wattstunden bei dieser Hardware nicht sehr lange halten. An den Gehäuseseiten sind vier USB-A-Anschlüsse - davon zwei USB-3.1- und zwei USB-2.0-Buchsen, ein RJ45-Ethernet-Port und HDMI angebracht.

Ähnliches Notebook mit VGA-Anschluss

Das Medion P7649 nutzt den gleichen Vierkernprozessor, jedoch eine Nvidia GTX 940M als Grafikkarte. Ansonsten sind die gleichen Hardwarekonfigurationen möglich. Sogar der Akku bleibt mit 44 Wattstunden gleich. Der Bildschirm dieses Gerätes misst 17,3 Zoll und hat ebenfalls eine Full-HD-Aufösung. Ungewöhnlich: Das Notebook spart einen USB-3.0-Anschluss ein, um Platz für einen VGA-Port zu schaffen.

  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer P7651 (Bild: Medion)
  • Medion P6687 (Bild: Medion)
  • Medion P6687 (Bild: Medion)
  • Medion P6687 (Bild: Medion)
  • Medion P6687 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
  • Medion P7649 (Bild: Medion)
Medion Erazer P6689 (Bild: Medion)

Zu den beiden Notebooks gibt es auch etwas leistungsfähigere Versionen mit dem Namenszusatz Erazer. Das Erazer P6689 hat statt der MX150-Grafikkarte eine Nvidia Geforce GTX 1050 mit 4 Gbyte Grafikspeicher verbaut, die für Spiele besser geeignet ist. Das Erazer P7651 verwendet ebenfalls eine GTX 1050 und kann bis zu 32 GByte RAM konfiguriert werden. Ansonsten sind die Geräte von der Hardware her gleich. Alle vier Notebooks werden mit dem Betriebssystem Windows 10 Home vorinstalliert ausgeliefert.

Alle vier Notebooks werden ab Oktober 2017 im deutschen Handel erscheinen. Das P7649 mit 15,6-Zoll-Display kostet ab 700 Euro. Für das 17,3 Zoll große P6687 verlangt Medion ab 680 Euro. Das 15,6-Zoll große Erazer P6689 beginnt bei 850 Euro, das größere Erazer P7651 startet bei 880 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 12,50€
  2. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  3. 119,90€
  4. 349,00€

ASDF1 06. Dez 2017

Die technischen Daten mögen oberflächig betrachtet ja gut wirken aber die wesentlichen...

Der Held vom... 05. Sep 2017

Das ist ja ganz lustig und in einigen Fällen vermutlich auch zutreffend, aber der Gro...

superdachs 03. Sep 2017

Preislich klingt das ja sehr sehr verlockend. Hat jemand Erfahrungen zur...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /