Abo
  • Services:
Anzeige
Lifetab S7851 bei Medion verfügbar
Lifetab S7851 bei Medion verfügbar (Bild: Medion)

Medion Lifetab S7851: 8-Zoll-Tablet mit Kitkat für 170 Euro

Das Medion-Tablet Lifetab S7852 gibt es ab sofort auch direkt in Medions Onlineshop. Bei Medion hat es eine andere Bezeichnung und ist 20 Euro teurer als in den Aldi-Filialen.

Anzeige

Statt Lifetab S7852 heißt es jetzt Lifetab S7851, ansonsten ist das Medion-Tablet baugleich mit dem Modell, das Anfang Mai 2014 über den Lebensmittel-Discounter Aldi für 150 Euro verkauft wurde. In Medions Onlineshop kostet das 8-Zoll-Tablet im Aluminiumgehäuse allerdings 20 Euro mehr - also 170 Euro.

Wie bei Apples erster Version des kleinen iPads ist das Display beim Medion-Tablet 7,85 Zoll groß, hat ein Seitenverhältnis von 4:3 und eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 163 ppi, die Darstellung ist dementsprechend nicht übermäßig scharf. Ein Treppeneffekt bei Schriften ist mit dem bloßen Auge leicht zu erkennen, wie unser Test des Lifetab S7852 ergeben hat.

  • Lifetab S7851 (Bild: Medion)
  • Lifetab S7851 (Bild: Medion)
  • Lifetab S7851 (Bild: Medion)
Lifetab S7851 (Bild: Medion)

Der Bildschirm hat einen merklichen Gelb-Grün-Stich, dementsprechend erscheinen weiße Inhalte nicht wirklich weiß. Ansonsten sind Farbwiedergabe und Kontrast am Preis des Tablets gemessen gut. Die Displayabdeckung ist jedoch nicht kratzfest und zieht Fingerabdrücke geradezu magisch an. Diese lassen sich nicht so leicht wieder abwischen wie bei anderen Tablets mit entsprechender Schutzbeschichtung. Das Display ist blickwinkelstabil, schaut der Nutzer allerdings schräg auf das Tablet, wird das Bild krisselig. Dies scheint am Material der Bildschirmabdeckung zu liegen.

Maximale Displayhelligkeit ist gering

Selbst bei einem Preis von nur 170 Euro ist der fehlende Helligkeitssensor nicht mehr zeitgemäß. Die Helligkeit lässt sich nur manuell einstellen, zudem ist die maximale Helligkeit mit durchschnittlich 242,5 cd/qm nicht besonders hoch. Selbst in Innenräumen wünscht man sich oft ein helleres Display - draußen ist es nur schwer, Inhalte abzulesen. Der Lagesensor arbeitet ohne nennenswerte Verzögerung.

Auf der Rückseite des Tablets ist eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus eingebaut, ein Fotolicht gibt es nicht. Die Frontkamera für Videotelefonie hat 2 Megapixel. Die Bildqualität der Hauptkamera ist für ein Tablet dieser Preisklasse gut und eignet sich für anständige Schnappschüsse. Details wirken bei Vergrößerung zwar schnell verwaschen, zudem sind bereits bei Tageslichtaufnahmen farbige Artefakte sichtbar. Kontrast, Farbwiedergabe und Schärfe stimmen aber.

Lenovos Yoga Tablet 8 ist die bessere Wahl 

eye home zur Startseite
TrudleR 23. Jun 2014

Haha :D Echt guter Beitrag. Wie recht du doch hast. "170¤ für Medion Tablet" und dabei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Munster
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Münster
  4. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  2. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  3. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  4. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  5. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  6. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  7. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  8. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  9. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  10. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Klingt wie die glaeserne Fabrik in Dresden

    nicoledos | 16:43

  2. Re: Ganz schön wertende Aussage

    kayozz | 16:41

  3. Gefahr für die Ökobilanz?

    Bembelzischer | 16:40

  4. Re: Nintendo macht es mit ZELDA auf der Switch...

    cry88 | 16:37

  5. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    ArcherV | 16:32


  1. 16:55

  2. 16:06

  3. 15:51

  4. 14:14

  5. 12:57

  6. 12:42

  7. 12:23

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel