Abo
  • Services:

Medion Lifetab S10333: 10-Zoll-Tablet mit Full-HD-Display für 220 Euro

Medions neues 10-Zoll-Tablet ist jetzt in Deutschland erhältlich: Für 220 Euro erhalten Käufer des Lifetab S10333 ein anständig ausgestattetes Mittelklasse-Tablet mit Quad-Core-Prozessor, Full-HD-Auflösung und Android Kitkat.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Lifetab S10333 ist für 220 Euro bei Medion erhältlich.
Das Lifetab S10333 ist für 220 Euro bei Medion erhältlich. (Bild: Medion)

Das Lifetab S10333 ist ab sofort in Medions Onlineshop erhältlich. Das 10-Zoll-Tablet überzeugt weniger durch spektakuläre Hardware als durch einen recht geringen Preis von nur 220 Euro. Dafür erscheint die gebotene Ausstattung allerdings fair.

  • Das Medion Lifetab S10333 (Bild: Medion)
  • Das Medion Lifetab S10333 (Bild: Medion)
  • Das Medion Lifetab S10333 (Bild: Medion)
  • Das Medion Lifetab S10333 (Bild: Medion)
  • Das Medion Lifetab S10333 (Bild: Medion)
Das Medion Lifetab S10333 (Bild: Medion)
Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Das IPS-Display ist 10,1 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, was eine Pixeldichte von 224 ppi ergibt. Damit dürften sich Filme wie auch Internetseiten angenehm betrachten lassen, wenngleich beim genauen Hinsehen ein Treppeneffekt bei Schriften erkennbar sein dürfte.

Quad-Core-Prozessor und 2 GByte RAM

Im Inneren des Tablets arbeitet ein nicht näher benannter Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,6 GHz. Dieser sollte für alltägliche Dienste wie Surfen, E-Mails, aber auch das Schauen von Filmen absolut ausreichen. Bei rechenintensiven Apps wie grafisch aufwendigen Spielen dürfte das SoC allerdings an seine Grenzen kommen. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der interne Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut.

Das neue Lifetab unterstützt WLAN nach 802.11a/b/g/n, ein UMTS-Modem ist nicht eingebaut. Bluetooth läuft in der Version 4.0. Das Tablet hat einen Micro-HDMI-Ausgang, Bildschirminhalte können also einfach an einen externen Monitor wie etwa einen Fernseher ausgegeben werden. Zusätzlich hat das Lifetab einen IR-Sender, mit dem Fernseher und andere technische Geräte gesteuert werden können. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

5-Megapixel-Kamera

Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, die Frontkamera hat 2 Megapixel. Die Stereolautsprecher des Tablets sind an der Vorderseite angebracht. Die Rückseite des Lifetab ist aus Aluminium, die Maße des Gehäuses betragen 263 x 174 x 8,5 mm, das Gewicht 580 Gramm.

Die Nennladung des eingebauten Akkus nennt Medion nicht, eine Akkuladung soll allerdings für zehn Stunden ausreichen. Wie dieser Wert gemessen wurde, ist unbekannt. Ausgeliefert wird das Tablet mit Android 4.4 alias Kitkat, die genaue Unterversion erwähnt Medion nicht.

Das Lifetab S10333 kostet im Onlineshop von Medion 220 Euro. Es ist in den Farben Schwarz, Weiß und Hellblau erhältlich. Im August 2014 gab es das im Grunde baugleiche Modell als Lifetab S10334 in den Aldi-Filialen für 200 Euro. In Medions Onlineshop müssen Käufer also 20 Euro mehr bezahlen als im Sommer 2014 in den Aldi-Filialen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)
  2. (Prime Video)
  3. 185€ (Bestpreis!)
  4. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)

SwarleyMcSwarley 05. Nov 2014

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, das was Medion da anbietet ist nur der Quellcode vom...

Anonymer Nutzer 04. Nov 2014

Du musst keine Root-Rechte dafür haben um Dateien auf die SD Karte zu schreiben und...

Anonymer Nutzer 04. Nov 2014

Beispielsweise? Du kannst zufällig auch deinen user-Agent auf Desktop stellen. Oder du...

.hiro 03. Nov 2014

Pixelfehler sind mir nicht aufgefallen. Aber für die technischen Daten war das Teil...

regiedie1. 03. Nov 2014

... die sich drehen, wenn du das Tablet drehst und die die Buttons im Vollbildmodus...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /