Abo
  • Services:

Medion Lifetab P8912: Aldi bringt Februar-Tablet diesmal mit Lollipop für 180 Euro

Aldi verkauft das Android-Tablet Lifetab P8912 kommende Woche erneut. Diesmal erscheint das 9-Zoll-Tablet vorinstalliert mit Android 5.0 alias Lollipop, am Preis hat sich seit Februar nichts geändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Lifetab P8912 von Medion gibt es ab dem 29. Oktober bei Aldi.
Das Lifetab P8912 von Medion gibt es ab dem 29. Oktober bei Aldi. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In allen Aldi-Märkten soll es ab dem 29. Oktober 2015 erneut das Android-Tablet Lifetab P8912 geben. Im Februar 2015 wurde das baugleiche Tablet schon einmal in den Aldi-Filialen verkauft. Der einzige Unterschied zu damals besteht in der vorinstallierten Android-Version: Statt mit Android 4.4 alias Kitkat läuft es mit Android 5.0 alias Lollipop, eine aktuellere Android-Version gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, München

Am Preis für das Tablet hat sich nichts geändert, auch über ein halbes Jahr später wird das Tablet sowohl bei Aldi-Nord als auch bei Aldi-Süd wieder für 180 Euro angeboten. Wer das Tablet Anfang des Jahres gekauft hat, kann es mit Android 5.0 alias Lollipop bespielen, ein passendes Update wurde bereits vor einiger Zeit verteilt.

  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)

Golem.de hatte das Lifetab P8912 Anfang des Jahres getestet und bemerkte doch die ein oder andere Schwachstelle, die bei dem günstigen Preis wohl in Kauf genommen werden muss.

Schwächen beim Display

Der Hauptkritikpunkt bezieht sich auf das 8,9 Zoll große Display: Es ist zu dunkel, zeigt deutliche Beleuchtungsschwächen an den Rändern und ein Lichtsensor zur automatischen Helligkeitsregelung fehlt. Dadurch wird es zwar nicht unbenutzbar, stellt aber doch eine Einschränkung dar. Die Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und die Farbwiedergabe des Displays sind ansonsten ordentlich.

Die Prozessorleistung ist ordentlich und Intels Quad-Core-Prozessor Atom Z3735F liefert mit einer Taktrate von 1,83 GHz durchschnittliche Benchmark-Ergebnisse. Die übrige Hardware ist im Einsteiger- und Mittelklassebereich angesiedelt und dem Preis angemessen. Sehr zufrieden waren wir mit der Speicherbestückung: Zu 2 GByte Arbeitsspeicher gesellt sich 32 GByte Flash-Speicher, außerdem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Micro-HDMI-Ausgang und Infrarotsender

Wir fanden es praktisch, dass das Tablet einen Micro-HDMI-Ausgang und einen Infrarotsender hat. Mit Letzterem kann etwa die heimische Musikanlage bedient werden. Zufrieden waren wir auch mit der langen Akkulaufzeit, ein 1080p-Video konnten wir fast sechs Stunden lang anschauen. Bei normaler Nutzung hält das Tablet deutlich über einen Tag durch, was aber auch an der schwachen Displaybeleuchtung liegt.

Geschmackssache dürfte das Gehäusedesign sein: Wir fanden es etwas altbacken, auf den ersten Blick sieht das Gerät eher nach einem digitalen Bilderrahmen als nach einem Tablet aus. Das liegt am breiten Rand um das Display, durch den sich das Tablet allerdings gut halten lässt. Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera. Deren Bildqualität eignet sich lediglich für Schnappschüsse: Die Bilder haben nur eine geringe Schärfe und sind in den Details verwaschen. Die Frontkamera für Videotelefonie hat 2 Megapixel.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ypoosn 20. Okt 2015

Hallo, ist der Stagefright-Bug in dieser Androidversion gefixt oder werden jetzt tausende...

holysmoke 20. Okt 2015

Ah ne, die spielen ja erst am 300¤ eine Rolle. Weitermachen.


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /