Abo
  • Services:
Anzeige
Lifetab P8912 ab dem 26. Februar in allen Aldi-Filialen
Lifetab P8912 ab dem 26. Februar in allen Aldi-Filialen (Bild: Medion)

Medion Lifetab P8912: 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro

Lifetab P8912 ab dem 26. Februar in allen Aldi-Filialen
Lifetab P8912 ab dem 26. Februar in allen Aldi-Filialen (Bild: Medion)

Ungewohnte Größe zu einem günstigen Preis: Medion bringt kommende Woche ein 9-Zoll-Tablet für 180 Euro auf den Markt. Es hat für den Preis eine außerordentlich gute Ausstattung.

Anzeige

Tablets mit einem 8,9 Zoll großen Display sind bislang die Ausnahme auf dem Markt, vor allem preisgünstigere Modelle sind eine Seltenheit. Diese Lücke will Medion mit dem Lifetab P8912 schließen. Es wird ab der kommenden Woche in allen Aldi-Filialen angeboten. Neben Googles Nexus 9 gibt es in dieser Größe noch Amazons Fire HDX 8.9, die beide deutlich teurer sind. Das neue Medion-Tablet bietet eine gute Ausstattung und ist dabei günstiger als halbwegs vergleichbare Tablets mit nur 8 Zoll großem Display.

Das Lifetab P8912 hat einen 8,9 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, das ergibt eine hohe Pixeldichte von 254 ppi. Damit sollten Inhalte sehr klar und deutlich zu erkennen sein. Das Display ist mit einer Anti-Fingerabdruck-Beschichtung versehen, ist aber nicht kratzfest.

  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
  • Lifetab P8912 (Bild: Medion)
Lifetab P8912 (Bild: Medion)

Im Tablet steckt Intels Quad-Core-Prozessor Atom Z3735F, der mit einer Taktrate von 1,83 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß und es gibt 32 GByte Flash-Speicher. Dem Nutzer stehen davon rund 28 GByte zur Verfügung. Damit liegt die Speicherbestückung auf einem guten Niveau. Ferner gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte.

Infrarotsender eingebaut

Das Tablet bietet Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 und einen GPS-Empfänger, aber keinen NFC-Chip und auch kein HSDPA-Modem. Zudem gibt es einen Micro-HDMI-Anschluss und einen Infrarotsender, mit dem das Tablet zur Steuerung der Unterhaltungselektronik verwendet werden kann. Eine passende Infrarot-App soll vorinstalliert sein.

Für Foto- und Videoaufnahmen ist auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus eingebaut, vorne gibt es eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie. Dem Tablet liegt ein passendes Micro-USB-Host-Kabel bei, mit dem direkt USB-Zubehör am Tablet verwendet werden kann. Außerdem gibt es einen Standfuß als Zubehör, um das Tablet bequem aufstellen zu können.

Auslieferung mit Android 4.4

Das Tablet erscheint noch mit Android 4.4 alias Kitkat. Ob es ein Update auf das aktuelle Android 5.0 alias Lollipop geben wird, teilte der Hersteller nicht mit. Die Oberfläche entspricht der Stock-Android-Version, so dass seitens Medion wenige Änderungen daran vorgenommen werden.

Das Tablet steckt in einem Metallgehäuse und wiegt bei Maßen von 240 x 156 x 8,5 mm mit eingebautem Akku 490 Gramm. Mit einer Akkuladung soll es am Stück zehn Stunden genutzt werden können. Unter welchen Bedingungen dieser Wert erreicht wird, ist nicht bekannt.

Das Lifetab P8912 will Medion ab dem 26. Februar 2015 sowohl bei Aldi-Nord als auch bei Aldi-Süd für 180 Euro anbieten. Noch ist nicht bekannt, ob das Tablet zu einem späteren Zeitpunkt auch in Medions Onlineshop zu haben sein wird. Falls das der Fall sein wird, dürfte das Tablet dort um die 20 Euro mehr kosten und dann zwar mit gleicher technischer Ausstattung, aber mit einem etwas anderen Produktnamen erscheinen.


eye home zur Startseite
monosurround 19. Feb 2015

Tja mit meinem "teuren" iPad geht es mir da aber auch nicht anders...was soll dieser...

Anonymer Nutzer 17. Feb 2015

Welche Preisregion ist denn die Gleiche? Ein 200 Euro Windows Tablet hat einfach keinen...

Bouncy 17. Feb 2015

joa, vielleicht sollte man es mal mit Neutrogena Superduper-SOS-Handcreme versuchen, wenn...

Lala Satalin... 17. Feb 2015

So langsam, dass es ruckelt und hakelt?

Anonymer Nutzer 16. Feb 2015

Man rootet die Lifetabes von Medion auf genau dieselbe Weise wie ein Nexus von Google.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  4. über Harvey Nash GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 39,99€
  2. ab 649,90€
  3. 100,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt (Vergleichspreis 148€)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: kein einziger meter

    Geistesgegenwart | 20:23

  2. Re: warum kann man die RTT nicht mehr messen?

    Poison Nuke | 20:21

  3. Und wie führt man dann den code aus?

    honna1612 | 20:15

  4. Re: Cooles Thema aber...

    Der Held vom... | 20:07

  5. Re: Perfekt für Razer Kunden!

    Subotai | 19:57


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel