• IT-Karriere:
  • Services:

Medion Lifetab E7312: 7-Zoll-Tablet mit Android 4.2 für 100 Euro

Bei Aldi-Nord gibt es in der kommenden Woche das 7-Zoll-Tablet Lifetab E7312 von Medion zum Preis von 100 Euro. Das Tablet läuft mit Android 4.2 und hat zwei Kameras sowie einen Dual-Core-Prozessor, mit Speicher ist es allerdings nicht gerade üppig ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Lifetab E7312
Lifetab E7312 (Bild: Medion)

Im Bereich preisgünstiger 7-Zoll-Tablets bietet Medion in Kürze das Lifetab E7312 an. Das 7-Zoll-Display hat eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, was eine Pixeldichte von 170 ppi ergibt. Im Inneren steckt ein nicht näher spezifizierter Dual-Core-Prozessor mit Cortex-A9-Kernen und einer Taktrate von 1,4 GHz.

  • Lifetab E7312 (Bild: Medion)
  • Lifetab E7312 (Bild: Medion)
  • Lifetab E7312 (Bild: Medion)
  • Lifetab E7312 (Bild: Medion)
Lifetab E7312 (Bild: Medion)
Stellenmarkt
  1. Indu-Sol GmbH, Schmölln
  2. OSRAM GmbH, München

Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GByte und das Tablet hat lediglich 8 GByte Flash-Speicher. Wie viel dem Nutzer davon dann zur Verfügung steht, ist nicht bekannt. Das Tablet hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, auf denen weitere Daten abgelegt werden können. Dabei werden Speicherkarten mit bis zu 64 GByte unterstützt.

Bei Einsteiger-Tablets wird gelegentlich an der Kamerabestückung gespart und oft gibt es dann nur eine davon. Das Medion-Tablet hat vorne eine 0,3- und hinten eine 2-Megapixel-Kamera. Das WLAN-Modul im Tablet unterstützt WLAN-n, weitere Details sind nicht bekannt. Zudem gibt es Bluetooth 2.1, aber ein Mobilfunkmodem ist wohl nicht vorhanden. Auch ein GPS-Empfänger oder eine NFC-Funktion werden nicht erwähnt.

Android 4.2 vorinstalliert

Das Tablet wird mit Android 4.2 alias Jelly Bean ausgeliefert. Damit ist die Android-Version halbwegs aktuell. Ob das Tablet ein Update auf Android 4.3 erhalten wird, ist nicht bekannt.

Mit einer Dicke von 10,8 mm ist das 191,9 x 121,8 mm große Tablet nicht gerade besonders dünn im Vergleich zur Konkurrenz, sondern liegt eher im Mittelfeld. Gleiches gilt für das Gewicht von 305 Gramm. Das neue Nexus 7 wiegt 290 Gramm und ist 8,65 mm dünn. Das Medion-Tablet soll eine maximale Laufzeit von 4 Stunden mit einer Akkuladung erreichen. Unter welchen Bedingungen dieser Wert erreicht wird, ist nicht bekannt.

Ab dem 24. Oktober 2013 gibt es das Android-Tablet Lifetab E7312 bei Aldi-Nord zum Preis von 100 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Bassa 15. Okt 2013

Was haben das Nexus 4 und dessen Performance mit der Performance des Nexus 7 zu tun?

hackCrack 15. Okt 2013

Dann saugst du dir halt das image so aus dem netz und flashst mit odin... So schwer ist...

Galde 14. Okt 2013

Ist doch allgemein bekannt dass es Tablet(ten) in der Apotheke gibt ;-)

Anonymer Nutzer 14. Okt 2013

Nö, erklär mal!

Profi 14. Okt 2013

IPS ist auch nicht mehr das, was es mal war. In den letzten Monaten sind viele...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /