Medion Erazer Beast X10: Aldis Gaming-Notebook mit 32 GByte RAM wird günstiger

Das Erazer Beast X10 setzt auf den 17,3-Zoll-Formfaktor. Darin arbeiten ein sechskerniger Intel-Prozessor und eine Geforce RTX 2070 Super.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Erazer Beast X10 hat ein 17,3-Zoll-Panel.
Das Erazer Beast X10 hat ein 17,3-Zoll-Panel. (Bild: Medion)

Abseits der üblichen Medion-Geräte, die in Aldi-Filialien erhältlich sind, stellt das Unternehmen wieder das Gaming-Notebook Medion Erazer Beast X10 vor. Dieses soll ab dem 5. November 2020 im Onlineshop von Aldi Nord verfügbar sein. Das Gerät ist mit 1.850 Euro nicht ganz preiswert, bietet aber unter anderem 32 GByte DDR4-Arbeitsspeicher. Zudem sind genug Anschlüsse und andere Komponenten vorhanden, so dass das 17,3-Zoll-Notebook als Desktop-Ersatz oder Workstation genutzt werden kann. Aldi hatte ein fast identisches Gerät mit schnellerem 300-Hz-Panel bereits vor einigen Monaten vertrieben, dort allerdings für 2.000 Euro.

Stellenmarkt
  1. Bachelor of Engineering (B.Eng.) / Bachelor of Science (B.Sc.) / Diplom-Ingenieur/in (FH/BA) ... (m/w/d)
    Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart
  2. Delphi Entwickler (m/w/d)
    medavis GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Angetrieben wird das Notebook von einem Intel Core i7-10750H der Generation Comet Lake. Die CPU verwendet sechs Kerne, zwölf Threads und ein Leistungsbudget von maximal 45 Watt. Dazu kommt eine Geforce RTX 2070 Super. Diese gilt als eine der schnellsten mobilen Grafikeinheiten. Nvidias neue Ampere-GPUs sind zurzeit nicht in mobilen Varianten erhältlich. Das wird sich vermutlich auch einige Zeit lang nicht ändern. Als Massenspeicher kommt eine 1-TByte-NVMe-SSD zum Einsatz.

Das 17,3-Zoll-IPS-Panel hat eine Bildfrequenz von 144 Hz vorzuweisen. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel. Damit dürfte sich der Bildschirm in Games eignen. An den Gehäuseseiten verbaut Medion zudem zwei USB-A-Ports (3.2 Gen2 und 3.2 Gen1), Thunderbolt 3, HDMI 2.0b, RJ-45 für Gigabit Ethernet und einen Micro-SD-Kartenleser. Eine WLAN-Kommunikation ist per Wi-Fi 6 durch ein Intel-AX201-Modul möglich.

Großer Akku für 17,3 Zoll

Zwei Lautsprecher sollen einen guten Sound liefern. Bei Notebooks ist ein solches Versprechen baubedingt aber so gut wie nie einzuhalten - vor allem, wenn in diesem Zusammenhang der in Kinos verwendete Dolby-Atmos-Standard erwähnt wird. Der Akku ist mit 91,2 Wattstunden angegeben, was für diese Geräteklasse ungewöhnlich viel ist. So könnten einige Stunden Arbeit ohne Steckdose möglich sein, solange die Grafikeinheit nicht beansprucht wird.

  • Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
Medion Erazer Beast X10 (Bild: Medion)
Golem Karrierewelt
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Erazer Beast X10 ist auch auf Medions eigener Produktseite erhältlich. Allerdings kostet es dort etwa 2.200 Euro. Daher ist das Aldi-Angebot im Vergleich dazu günstig. Für 1.850 Euro gibt es auch andere Gaming-Notebooks von Herstellern wie MSI und Asus, die meist 16 statt 32 GByte RAM nutzen. Das Aldi-Angebot scheint daher auch gegenüber der Konkurrenz ein gutes zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MX Master 3S
Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus

Die neue MX Master 3S hat leiser arbeitende Tasten als das Vorgängermodell und Logitech hat in die neue Maus einen Sensor mit 8.000 dpi eingebaut.

MX Master 3S: Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus
Artikel
  1. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  2. 30 Prozent Rabatt auf IT-Seminare
     
    30 Prozent Rabatt auf IT-Seminare

    Nur noch diese Woche bis Freitag (27. Mai): 30 Prozent Rabatt auf ausgewählte Onlineseminare der Golem Karrierewelt!
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Canon EOS R7 und EOS R10: Canons stellt erste APS-C-Kameras der R-Serie vor
    Canon EOS R7 und EOS R10
    Canons stellt erste APS-C-Kameras der R-Serie vor

    2018 hat Canon die spiegellosen Systemkameras der R-Serie vorgestellt. Nach vier Jahren erweitert der Hersteller diese mit APS-C-Kameras.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /