Medion Akoya S6214T: 15,6-Zoll-Tablet mit 1,5-kg-Standfuß und Touch-Pen

Aldi bietet ab 30. April ein neues Convertible für 499 Euro an. Das Akoya S6214T ist eine Kombination aus Windows-8-Tablet und Bluetooth-Tastatur mit integrierter Festplatte. Die technische Basis bildet ein Pentium aus Intels Bay-Trail-Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Akoya S6214T
Das Akoya S6214T (Bild: Medion)

Das Medion Akoya S6214T ist ab 30. April für 499 Euro bei Aldi erhältlich. Das Windows-8.1-Gerät vereint ein sehr großes Tablet mit einem Bluetooth-Tastaturdock und bietet eine Vielzahl an aktuellen Schnittstellen. Ein Pentium N3520 und 4 GByte Arbeitspeicher reichen für alltägliche Aufgaben, selbiges gilt für die kombinierten 564 GByte Speicherplatz.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  2. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
Detailsuche

Das Akoya S6214T kann nicht verleugnen, dass Medion mittlerweile eine Lenovo-Tochter ist: Das 1,5 Kilogramm schwere Tablet unterstützt wie die Flex-Geräte mehrere Modi. Entweder, es steht wie ein Bildschirm, liegt schräg aufgebockt wie ein Grafiktablet oder ist mit dem Tastaturdock verbunden. Das Tablet selbst basiert auf einem 15,6-Touchdisplay mit IPS-Panel, 1080p-Auflösung und 720p-Frontkamera. Neben USB 3.0, vollwertigem HDMI Out, Dual-Band-ac-WLAN und einem Kartenleser hat Medion noch einen 64 GByte eMMC-Speicher verbaut, darauf ist Windows 8.1 installiert.

Der integrierte Pentium N3520 basiert auf Intels Silvermont-Architektur und verfügt über vier Kerne. Diese takten mit bis zu 2,42 GHz - das entspricht dem Atom Z3770 für Tablets. Im Akoya S6214T hat Medion nur einen Speicherriegel mit 4 GByte DDR3L-1333 verbaut, das ist ausreichend, begrenzt jedoch die Geschwindigkeit der ohnehin langsamen HD Graphics.

Die Tastatureinheit mit Touchpad wird entweder wie bei einem Convertible mit dem Tablet verbunden oder kommuniziert via Bluetooth 4.0 mit diesem. Im Dock befindet sich eine nicht näher spezifizierte 500-GByte-Festplatte, zwei USB-2.0-Anschlüsse eignen sich beispielsweise für eine Maus und einen Ethernet-Adapter. Zur weiteren Ausstattung gehört ein Touch-Pen, hierbei handelt es sich aber nicht um einen Digitizer.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Akkulaufzeit gibt Medion mit bis zu 8 Stunden an, hierfür hat der Hersteller sowohl im Tablet als auch in der Tastatureinheit je einen Lithium-Polymer-Akku verbaut. Nachtrag vom 22. April 2014, 19:04 Uhr

Das Gesamtgewicht beträgt 3,3 Kilogramm - nicht nur die Tastatureinheit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


andibigmag 08. Mai 2014

War ganz gut, nur nach 2 Tagen nicht mehr angegangen (Kurzschluss?) Jetzt suche ein 2in1...

kgborn 03. Mai 2014

Wer nicht Hochleistung braucht und auf extreme Leichtigkeit aus ist, bekommt mit dem...

Planet 23. Apr 2014

Du hast vergessen zu erwähnen dass es natürlich nur maximal 500g wiegen (inklusive Blu...

Anonymer Nutzer 22. Apr 2014

Mit einer WIN8-App wie z.B. "OneNote"(sollte standardmässig vorinstalliert sein, man muss...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tech-Branche
Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen

Wenn wir mehr über den Riesenkonzern in Redmond wissen, erfahren wir wertvolle Dinge zu Cloud-Infrastruktur, Start-up-Strategien und zur Zukunft der Software.
Eine Analyse von John Luttig

Tech-Branche: Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Blizzard: Diablo Immortal versus Pu der Bär
    Blizzard
    Diablo Immortal versus Pu der Bär

    Anders als geplant ist Diablo Immortal noch nicht in China erhältlich. Grund könnte eine Rücktrittsforderung an die Staatsführung sein.

  3. Apple M2 im Test: Die Revolution ist abgesagt
    Apple M2 im Test
    Die Revolution ist abgesagt

    Der M1 war durchaus ein technisches Meisterstück, der M2 ist "nur" besser - denn auch das Apple Silicon unterliegt den Gesetzen der Physik.
    Ein Test von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /